ROBERT DACHS: DAS ARCHIV

Archiv wird laufend aktualisiert...

Um das Archiv nach Begriffen zu durchsuchen, nutzen Sie die Suchfunktion Ihres Browsers, welche Sie mit der Tastenkombination  STRG  +  F  (Windows) bzw.  CMD  +  F  (Mac OS) aktivieren.
Vergrößerte Ansicht der Abillungen: Rechtsklick auf Bild --> Grafik anzeigen (Begriffe können von Browser zu Browser abweichen).

Tags: Oskar Werner, Johann Strauss, Im Weißen Rössl, Operetten-Sammlung, Löhner-Beda-Collection, Oper, Lehár-Sammlung, Kabarett, Wienerlied, Schubert, Mozart, Salzburg und Salzkammergut, Herzl, Tondokumente, Schlager der 20er/30er, Theater und Film, Diverses, Bücher-Archiv

 DOKUMENTE & RELIQUIEN OSKAR WERNER

Alle seine Filme
Film „Interlude“ In englisch und in deutsch
„Judas“ Film
„Tasso“ die komplette Theateraufführung
Columbo German version OW himself
Portrait of an actor Peter Altenberg Die Lesung in der Hofburg 1977
Gedichte gegen den Krieg Salzburg 1981
Gedichte gegen den Krieg Wien Februar 1983 Großer Musikvereinssaal
Erich Kästner Gedichte Die dreizehn Monate
Probeband WIENER LIEDER Ernst Fuchs OW liest aus dessen Zyklus „Jahwe“
frühe Tonaufnahmen

      

„Portrait of an actor“ (TV-Dokumentation des Bayer. Rundfunks)
DOKUMENT: „Peter Altenberg“ (Die komplette Lesung in der Hofburg, 1977)
Dokument: O.W. spricht über Shakespeare
Dokument: O.W. erzählt von seinem Egon Friedell-Lieblingszitat

Drei Drehbücher, von O.W. verfasst.

Oskar Werner ließt eigene Gedichte
Hugo Wolf 1976 Regie: Curt Faudon Sprecher OW
Filmdokument OW als Komparse beim Film 1938
FILM-Dokument: OW erzählt von 1938-1945 ca. 1 Stunde lang
Filmdokument s/w Mitgefilmte Proben zu Narrenschiff Mit Stanley Kramer und Simone Signoret
Tondokument: Oskar Werner imitiert Goebbels
OW singt zur Willi Forst-Platte „Geht’s und verkaufts mei Gwand“
TONDOKUMENT: „Kriegsweihnacht“ Die allererste Schellack-Aufnahme für die Mutter auf Vinyl gepresst.

        

Reliquien
„Lichtgestalt Kaiser JOSEPH II.“ Die Figur des Toleranzpatent-Kaisers aus böhmischem Glas (um 1800). O.W.plante bis zuletzt einen Film über Joseph II., den er für einen wahren Revolutionär hielt.
Kerzenhalter aus gebranntem Ton (mit grüner Glasur auf unterem Teil) Aus der Wohnung in der Trautsohngasse.
Ein „Teixl“ (Krampus) Eine Figur, die er am 6. Dezember 1983 an viele verschenkt hat.
Papierserviette aus VENEDIG Mit Aufdruck: Teixl-Stadtpalais Vindobona
ORIGINAL„Kachel“ aus seiner Kindheit Es handelt sich um die Alt-Wiener Fließe vor der Bassena unmittelbar vor der Wohnungstür in der Marchettigasse 1 a
Orig. KERZE vom großen Chanukka-Leuchter den er im Jänner 1984 angezündet bei seiner Gedenkfeier im Palais Auersperg.
Suppen-Teller aus paprikaroter Keramik und Besteck
Kerzenhalter aus gebranntem Ton mit grüner Lasur
WEINGLAS mit Henkel, sein „Heurigenglas“ aus der Trautsohngassen-Wohnung
Sein erstes Muttertagsgedicht Farbiges Billet, handschriftlich
Lorbeerkranz aus „Der Prinz von Homburg“ Krems 1983
Der letzte BIC-Einmal-Rasierer aus seinem Sommerdomizil in Thallern
Medaillon, das er auf der Flucht 1944 getragen hat.


Books of his Home
Hunderte mit seinen persönl. Notizen, Kommentaren, sarkastischen Bemerkungen
Alle Theaterzettel und Filmprogramme BRIEFE, GEDICHTE



Gedichtmappe: handgeschriebene, eigene Gedichte von Oskar Werner - Geschenk an Eti Dachs, mit Widmung
„mit Zwicker-Bussi vom Teixl, dem Fetzenschädel 28. 1. 1984“


Brief von Elisabeth Kallina an Robert und Eti Dachs.



"Oskar Werner"-Reliefkopf – Angefertigt von Gerlinde Stelzer

 JOHANN STRAUSS

Aus dem Dunkel wieder ans Licht...

  


Der seit über Hundert Jahren völlig verschollene Bild-Kalender „Joh. Strauß“ wurde von mir gefunden. Ebenso der verschollene „Strauß-Ausstellungs-katalog“ von 1931 mit bemerkenswertem Inhalt.

Noch verschollener sind die darin abgebildeten Kostbarkeiten. Wir wüßten bis heute nichts von deren Existenz. Und das Unglaubliche ist geschehen:

Nach und nach gelangten beinahe alle diese Raritäten aus dem dunklen Nichts in meinen Besitz. Steht man vor diesen Unikaten, empfindet man, mit Goethe gesagt: „den schönen Schock der Originale“. Diese uns heute vollständig u n b e k a n n t e n Kostbarkeiten endlich und i n n a t u r a zeigen zu können ist eine absolute Weltüberraschung.





Verschollen!



Buch mit zwei ex-libris von Mutter und Tochter – Adele und Alice Strauß.



Aus dem Nachlass von Adele Strauss: viele persönliche Dinge!
(Briefe, Handschuhe, Hutnadeln, Operngucker, etc.)
Bücher mit ihrem Ex libris
Bücher mit ihrem Ex libris und dem ihrer Tochter

 NACHLASS ERIK CHARELL

    

Alles zum „Rössl-Bühnenbildner“
ERNST STERN: *Fotos von Ernst Stern, alle Theater-Programmhefte aus der Reinhardt-Zeit- Bühnenbild/Kostüme:Ernst Stern.
Die Programmhefte zu den Ernst Lubitsch-Filmen, bei denen Ernst Stern als Kostüm-und Ausstattungschef fungierte.
Alle Programmhefte seiner Londoner Zeit.
50 Bücher mit Illustrationen von Ernst Stern.
Die Memoiren von Ernst Stern in englisch. (Bis heute nicht auf deutsch erschienen!)

u.a. ARTHUR SCHNITZLER „Marionetten“ Mit der Titel-Illustration von Ernst Stern. (Aus Schnitzlers Tagebuch: 24.Mai 1922 Im Grabenhotel…Skizzen von Ernst Stern zu einer Luxusausgabe des Reigen“) >MAX REINHARDT engagierte Stern 1906 und ließ sich zu fast hundert Stücken Kostüme und Bühnenbilder von ihm entwerfen. Er wurde zu Reinhardts wichtigstem künstlerischen Mitarbeiter. „Reinhardt besitzt in Stern einen genialen Helfer“ (Zitat aus Adolf Winds „Geschichte der Regie“, 1925) >ERNST LUBITSCH holte ihn zum Film… >ERIK CHARELL engagierte ihn für seine bahn-brechenden Berliner Revuen…

SENSATIONSFUND: IM WEISSEN ROESSL

"Im weißen Rössl" - Die Originale gerettet!

  

Diese Mappe von Robert Gilbert war ein GESCHENK AN ERIK CHARELL, Scherenschnitte mit Szenen aus dem „Weissen Rössl“ mit der handschriftlichen Widmung von Gilbert:

Lieber Zauberer Erik Charell!
Grosse Dinge werfen, einem Ondit Zufolge, ihre Schatten voraus- unserem lieben weissen Rössl werden in diesem Büchlein ein paar Schatten nachgeworfen, die eigens ersonnen wurden, Ihnen eine kleine Erinnerung zu sein. Lange habe ich nachgedacht, wie ich Ihnen für die Freude der Mitarbeit meinen Dank ausdrücken sollte; vielleicht ist es geglückt mit diesem Werk Else Reiner-Michaels. Ich schliesse mit Goethe: „Es muss was Wunderbares sein, von Dir geliebt zu werden“ – Ihr Sie liebender Robert Gilbert 24.2.1931


*Buch von Robert Gilbert „Die Stimme des Mörders“ Die Geschichte eines Verbrechens -sein einziger Kriminalroman. (1947)

Über die Uraufführung der famosen Revue-Operette „Im Weißen Rössl“ 1930 in Berlin war in der Presse zu lesen:

„Sie machen sich keinen Begriff von dem Jubel und der Fröhlichkeit, die allabendlich herrschen, wenn Sie nicht selbst IM WEISSEN RÖSSL, Erik Charells Meisterwerk im Großen Schauspielhaus gesehen haben.“

Auch Chaplin gehörte zu den beeindruckten Zuschauern. 416 ausverkauften Vorstellungen in Berlin folgten 651 in London, 800 in Wien und schließlich lief es in Paris vier Jahre lang.

Es war eine Sternstunde. Der Regisseur Erik Charell hatte außer einer glanzvollen Starbesetzung keinen Geringeren als den Bühnenbildner von Max Reinhardt und späteren Filmausstatter von Ernst Lubitsch, den g e n i a l e n Professor Ernst Stern – für die Kostüme und die Dekorationen („eine bahnbrechende Farbenpracht“) engagiert. In England gelangte der Begriff „a real Stern“ sogar ins Lexikon.

Max Reinhardts Sohn Gottfried in seinen Memoiren:

„In seiner Bedeutung für den Aufstieg Reinhardts wichtigster Mitarbeiter unter den Bühnenbildnern: ERNST STERN. Er war eben M i t a r b e i t e r und nicht allein Bühnenbildner. Mit Stern an seiner Seite erreichte Reinhardt die Virtuosität.“

Die 120 brillanten Aquarelle, die handkolorierten Feder- und Bleistiftzeichnungen, und die Original-Lithographien von ERNST STERN sind wahrlich kleine Meisterwerke.

Von unschätzbarem Wert sind die von Ernst Stern an die Kostüm-Figurinen aufgehefteten O r i g i n a l - S t o f f m u s t e r der
Uraufführung.

Gerettet wurde u.a. das Premierengeschenk des Textdichters Robert Gilbert an den Regisseur Charell:
ein Album in Pergamenteinband mit 22 feinst ziselierten S c h e r e n s c h n i t t e n zu den berühmtesten Szenen aus dem „Weißen Rössl“- mit eigenhändigem Widmungs-Gedicht von Robert Gilbert. 8.11.1930

Sehr seltene Orig. Autogramme auf Starphotos von allen (!) Hauptakteuren der Uraufführung: Camilla Spira, Max Hansen, Siegfried Arno, Otto Wallburg, Paul Hörbiger etc.
Darunter ein Highlight-Juwel: eine kuriose Selbstkarikatur vom „schönen Sigismund“ höchstpersönlich: Siegfried Arno zeichnete sich selbst im Profil.

Kultureller Wert - Was Ernst Stern's Zeichnungen zum "Weißen Rössl" so wertvoll macht:

  1. Nur weil Eric Charell selbst in seinem Fluchtgepäck 1933 die Figurinen samt Stoffproben mitgenommen hat, wurden sie von der Zerstörungswut gerettet.
  2. Diese Original-Kostümzeichnungen vom "Weißen Rössl" wurden noch nie gezeigt. Sie waren auch vorher noch nie, weder in einer Zeitschrift, in einem Buch oder sonst irgendwo abgedruckt!
  3. Von den Meisterwerken des grandiosen Malers und Bühnenbildners Ernst Stern besitzen wir kaum noch etwas.
    Von seinen Arbeiten zum "Weißen Rössl" existiert - außer in Charell's Nachlaß - sonst gar nichts mehr (Stern's Atelier in London wurde bombadiert.)

 OPERETTEN-SAMMLUNG


Das Operetten-Archiv umfasst nicht gezählte Klavierauszüge (Erstausgaben) beinahe aller Werken vor der Großen Zerstörung. Auch kostbare Programmhefte und Autogramme von den berühmtesten Diven,Tenören, Buffos und Soubretten.

U.a. Bruno Granichstaedten-komplett; Jean Gilbert-komplett; Leon Jessel-fast komplett; Robert Stolz-fast komplett; Viktor Léon –Collection

Hier nur einige Titel dieser einstmals großen Kunst, die Weltruf hatte:

Es will die kleine Ingeborg, daß ich ihr meine Dinge borg
Ich reiß mir eine Wimper aus und stech dich damit tot!
Warum ist der Walter so klug für sein Alter?
Wenn ich den Isak ein bißchen pisak…
Ferdinand, du bist so ungalant!
Heinrich, wo greifst Du nur hin?
Ich fahr mit meiner Klara in die Sahara
Die Braut vom Alexander, die geht so auseinander …

Orig.Porzellanfiguren-Tanzpaar „Bajadere“ Gestaltet nach Kálmáns berühmter gleichnamiger Operette.
Großes Porträt-Foto Emmerich Kálmán mit Orig.Autogramm, Wien 1906
Die Sonnenbrille von Emmerich Kálmán, mit dazugehörigem Etui (Aufdruck: Lexington Ave)
Kálmáns Orden „Pour le mérite“ mit den dazugehörigen Frackknöpfen.
eine Gestapo-Kartei-Karte: „Jaj Mamam! Von Kalmann (sic!)“
Orig. Handschrift: Alfred Grünwald aus einem Libretto für Oscar Straus.
Ansichtskarte des Oscar Straus-Librettisten Leopold Jacobsohn
Seltenes Portraitphoto vom Librettist Bela Jenbach (schrieb für Kálmán und Lehár)

Interpreten:
Richard Tauber-Collection;Louis Treumann-Collection;Betty Fischer-Collection (Mit persönlichem Widmungsexemplar einer Oscar Straus-Operette.);Martha Eggerth-Collection;Max Hansen - Große Porträtfotos und Autogramm.; Rita Georg - Visitenkarte mit Autogramm.; Ernst Verebes; Rosy Barsony; Fritzi Massary/Max Pallenberg-collection (u.a.Zigarettendose mit Aufdruck „Fritzi Massary“)

Emmerich Kalman
Kalmans Sonnenbrille aus der Emigrationszeit, u.v.a.
Manschettenknöpfe (Geschenk von Paul Whiteman)
Kalman-Filmdokumente (In Ischl und in Baden-Baden): „Komm Zigany“ , gesungen von Hubert Marischka; „Joy Mamám, Bruderherz…“, interpretiert von Martha Eggerth und Paul Hörbiger
Von Kálmáns Librettisten Julius Brammer und Alfred Grünwald: „Die Dame in Rot“ (Operette von Robert Winterfeld)
Bühnen-Einakter von Alfred Grünwald: „Ein seltsamer Fall“ (eine phantastische Komödie, frei aus dem Englischen)
Waltz from KALMAN: ***„In the Garden of Romance“ (from Miss Springtime); MCMXV New York (Noten für Streichquartett)
Zwei Märchenaugen (Einzel-Ausgabe)
Wenn die Sterne am Himmel leuchten (Einzelausgabe)
Ein kleiner Slowfox mit Mary (Rita Georg auf dem Cover)
Der Teufelsreiter
Königswalzer (aus „Der kleine König“)
Die Wachtparade (Chanson aus „der kleine König“)
Lieber Himmelvater sei nicht bös
Die Faschingsfee – REGIE-und SOUFFLIERBUCH
Das Veilchen vom Montmartre
Filmdokument (Anfang 30er Jahre): „Komm Zigany“(Gräfin Mariza) Es singt Hubert
Marischka

          

    Die Brille des Komponisten

Louis Treumann
u.a. großes Konvolut von Original-Fotos aus seinem Sommerdomizil am Mondsee: „Danilo´s Sommerfrische im Salzkammergut“
(u.a. viele Fotos von Louis Treumann in der Lederhose)
DER ERSTE DANILO der Lustigen Witwe
Foto von Louis Treumann in An-Skis „Der Dybuk“ (Rolandbühne): Treumann als Meschulach, mitwirkend auch: Stella Kadmon und Sigi Hofer.

    

Tondokument „VIKTOR FRANKL singt LEHAR“
Viktor Frankl erinnert sich an Louis Treumann und singt aus „Der Rastelbinder“ (Frankl statierte als Kind im „Rastelbinder“)
Fritzi Massary – (u.a. Zigaretten-Dose)
-Max Pallenberg - Gitta Alpar - Ernst Verebes
Rita Georg - Rosy Barsony - Oskar Denes
Max Hansen - Siegfried Arno - Felix Bressart
Richard Tauber - Joseph Schmidt
Martha Eggerth - Jan Kiepura

Ralph Benatzky
Gedichte
Das kleine Café
Die Sonate (Chanson für das Höllen-Repertoire)
Ghetto
Sehnsucht (Blues)
Ein Märchen aus Florenz (Text: Benatzky und Oscar Friedmann)
Pflückt ein Mädel Ribisel (auf dem Noten-Cover: Karl Farkas als Gärtner)
Geheimnis, nachts, wenn alle kleinen Mädchen
Majestät privat
Geh, ich will von dir nichts wissen (Grand Valse Boston)
Der König mit dem Regenschirm
Prinzchen´s Frühlingserwachen (Operette in 1 Akt)
Gedanken über „Yuschi tanzt“ von Dr. Ralph Benatzky in der Zeitschrift „Theater-und Musikwoche“ mit mehreren faksimilierten Notenbeispielen aus „Yuschi tanzt“
Filmdokument: Karl Farkas singt Benatzkys „Pflückt ein Mädel Ribisel“ Benatzky begleitet Karl Farkas am Flügel
Original Karte mit ihrem Porträt von JOSMA SELIM, handgeschrieben, an ihren Tischler in der Pfeilgasse in Wien dem sie charmant droht, endlich zu liefern…
Programmheft des Metropoltheater Berlin:„Mit Dir allein auf einer einsamen Insel“ Textbuch: Arthur Rebner – Musik: Ralph Benatzky Mit Rita Georg, Fritz Spira, Ernst Morgan Mit einer Bühnenbild-Abbildung aus dem 2.Akt
Programmheft „Meine Schwester und ich“ Komödienhaus, Direktion: Barnowsky Mit Karikatur Felix Bressart.
Bezauberndes Fräulein Textbuch der Gesänge (sehr hübsches Cover)
Programmheft „Drei Musketiere“
Programmheft „Axel an der Himmelstür“ (Mit Zarah Leander und Max Hansen)
Soufflier-und Regiebuch „Liebe im Schnee“
Programmheft „Im Weißen Rössl“ Berlin 1930
Programmheft „Im Weißen Rössl“ Wien, 1931 Stadttheater Zum 375. Male (in Lebkuchenherzform) Regie: Karl Farkas
„In Schönbrunn“ Wienerlied von Benatzky Text:Grünbaum und Farkas
FOTO: BENATZKY und JOSMA SELIM am Strand von Viareggio- mit auf dem Bild: Giacomo Puccini
(Faksimile) Handgeschriebene Notiz von Benatzky „Lieber Gott und heilige Maria hilf uns! Tag der Abreise 29.Mai 1938 ¾ 7 abends“

            

   
    

  

Oscar Straus
Die Perlen der Cleopatra
Der letzte Walzer
Der lustige Ehemann (Tanz-Duett) auf ein Gedicht von Otto Julius Bierbaum
Die lustigen Nibelungen
Die Teresina
Drei Walzer
Der tapfere Soldat
Rund um die Liebe
Filmdokumente: in seinem Ischler Garten sitzend und dirigierend
Tondokument: Interview mit Oscar Straus
Orig. Handschrift vom Librettisten Alfred Grünwald (2.Akt von Perlen der Cleopatra)
Bad Ischl-Briefpapier von Oscar Straus
Orig. Meldezettel für Reisende (von ihm selbst ausgefüllt) Parkhotel Schönbrunn Dez 1934- 15.4.35; Ordentl. Wohnsitz: Ischl
Schöne Porträtpostkarte (Oscar Straus mit Hut und Zigarre) mit e.U. auf der Bildseite; Brief auf der Rückseite an seinen Sohn Leo (der später in einem Lager umkam)
Dekorationsentwürfe zu Straus´ „Die Dorfmusikanten“
„Wie die Oscar Straus´sche Operette DIE DORFMUSIKANTEN entstand“ (Ein Bericht von Leopold Jacobson 3 Noten-Leitmotive aus „Dorfmusikanten“); Fotos: Oscar Straus in Paris 1938 (beim Arc de Triomphe)
Foto: Oscar und seine Frau Clara in New York 1941.
Original Fotos des alten Oscar Straus.
Großaufnahme: Die Hände von Oscar Straus
Klavierauszug mit persönl. Widmung von Oscar Straus – für Betty Fischer
Faksimile: „La Ronde“ Noten-Partitur
Die erste Noten-Skizze zum „Walzertraum“ (mit Durchstreichungen)
Notenblatt: „Sehnsucht nach der Mama“ komp.1880
Programmheft Metropoltheater Berlin: „Marietta“ (mit Käthe Dorsch u. Michael Bohnen) Frontispiz: schönes Porträtfoto von O. Straus
Die Haselnuß (Duett für 2 Singstimmen) - Dichtung von Walther Paulus
Die schöne Unbekannte – (Libretto von Jacobson und Leo Stein) Regie-und Soufflierbuch
Orig. Handschrift LEOPOLD JACOBSON: Gruß auf einer Ansichtskarte vom Wiener Bürgertheater an Sängerin in Dresden.
Die Sache, die man Liebe nennt (Tango) Text: Alfred Grünwald
Menuet à la coeur (aus dem Tanzspiel „Die Prinzessin von Tragant“)
Der Tanz um die Liebe (L.Jacobson)
Die Perlen der Cleopatra
„Cleopatra“- Ludwig Kainers Entwürfe fürs Theater an der Wien
Figurinen zu „Die Perlen der Cleopatra“
Zeichnungen zur Aufführung: Pallenberg u. Massary
Orig. Handschrift von ALFRED GRÜNWALD: Eine Seite aus dem 2. Akt von „Die Perlen der Cleopatra“
(Aus Alfred Grünwalds Schaffen: Frauen, ihr macht uns das Leben schön (Lied) Text: Alfred Grünwald
1000 Worte Liebe - Text: Alfred Grünwald (Musik: Willy Engel-Berger)
Die kleine Freundin (Operette)
Hochzeit in Hollywood (Operette) - dazu: Foto von einer Aufführung im Johann Strauß-theater (Szene aus dem 4. Akt)
Vom SOHN LEO STRAUS (Deportation!) Orig. Pressefoto von 1931
Noten mit modernem Cover aus der Großstadtsymphonie „Rutschbahn“ TEXT: Leo Straus - Musik: Peter Kreuder
Vom Sohn ERWIN STRAUS Musikal. Komödie „Ein entzückender Mensch“ Gesangstexte: Leo Straus – Musik: ERWIN STRAUS
("Nadine Ich werde kommen, wenn Sie mich erwarten", "He-Rumba", "Das Lied von der Familie" (Chanson))

          

    

Paul Abraham
Viktoria und ihr Husar
Ball im Savoy Dschainah
Märchen im Grandhotel
Blume von Hawaii
Die Privatsekretärin
Der schönste Gedanke Text: Robert Gilbert
1 2 3 und 4- glücklich bin ich nur mit Dir Text: Robert Gilbert
Ein Sweetheart mit Kiss (Foxtrot) Text: Robert Gilbert
Bühnenbilder „Viktoria und ihr Husar“
Wertvolle Filmdokumente mit den großen Paul Abraham-Interpreten Rosy Barsony, Oskar Denes, Martha Eggerth, Ernst Verebes.
Porträtfoto Oskar Denes mit Orig. Autogramm und Widmung anläßl. Paul Abrahams „Viktoria und ihr Husar“
Fotos: „Viktoria und ihr Husar“ am Theater an der Wien
Louis Treumann und Rita Georg / Fritz Steiner u. Mimi Shorp
„Viktoria und ihr Husar“ - Regie-und Soufflierbuch 1930
Orig. Theaterzettel „Viktoria und ihr Husar“ Theater a.d.Wien
UA 1930
Programmheft Leipzig
Programmheft Berliner Metropoltheater
Theaterzettel Stadttheater Baden bei Wien, 1932
Programmheft Großes Schauspielhaus Berlin „Ball im Savoy“
Noten „Zwei glückliche Herzen“ (Text: Robert Gilbert)
„Dschainah“ Operette von Paul Abraham a) Klavierauszug komplett b) Regie- und Soufflierbuch
Seltene Fotos vom alten, schwerkranken Paul Abraham beim Aussteigen aus dem Flugzeug.

    

Leo Ascher

Operettensammlung-komplett
Filmdokument: Hans Jaray singt „ Lercherl von Hernals“
Ruth (Chanson)- Musik: Leo Ascher- Text: Arthur Rebner
Oh Marie! (One-step) - Musik: Leo Ascher - Text: Karl LIndau
Vindobona, du herrliche Stadt Musik: Leo Ascher -Text: Brammer-Grünwald
Bruder Leichtsinn Musik: Leo Ascher - Text: Brammer-Grünwald
Das Puppenspiel der Marquise, Chanson – Text: Brammer-Grünwald
Filmdokument: Hans Jaray singt „Lercherl von Hernals“

    

  

Edmund Eysler
Küssen ist keine Sünd´
*PARODIE auf das Lied „Das Küssen ist keine Sünd´!“ (ein Couplet aus dem Repertoire der Budapester Orpheum-Gesellschaft) Von Hans Bernauer
*Die erste Skizze zu seinem berühmten Weinlied.
„Die oder keine“ Operette - Text: Leo Stein und Bela Jenbach
Die schöne Mama!
Graf Toni - Text: Rudolf Österreicher
Bruder Straubinger - Text: I. Schnitzer
Patenkind-Walzer
Musikalischer Schwank von Bruno Hardt „Wien du Liebesstadt“
Der dunkle Schatz (Operette) – Text: Oscar Friedmann u. Ludwig Herzer
14 Tage Arrest (Posse mit Gesang) - Text: Rudolf Österreicher u. Julius Horst
Charakterstück (allegretto grazioso) „Mein Mickimäuschen“
Charakterstück „Abend“ (1919)
Holder Engel, werde mein! (Text: Emil und Arnold Golz)
Besuch im Puppenheim
Walzerlied (ohne Worte) 1931
Walzer-Rondo von 1931
Walzerlied von 1932
Vera Violetta - Text: Leo Stein
Die gold´ne Meisterin (Operette)
Pufferl - Text: Ignatz Schnitzer
Künstlerblut
Die Schützenliesel
Ein Tag im Paradies > REGIE – und SOUFFLIERBUCH
Und löschen´s beim Heurigen d`Lichterln dann aus (Text: Hans Herling)

              

  

  

Leo Fall
Leo Fall: „Tango“ unveröffentlicht!
Viele Raritäten wie z.B.Und Meyer sieht mich freundlich an!
*“dergleichen wir nicht viele haben, ein Lied, an dem sich schon Generationen gesund gelacht haben. Das kennen Sie nicht? Schade- „ KURT TUCHOLSKY 1920
Der fidele Bauer (Operette)
Die erste Tour (Walzer)
Die geschiedene Frau
Brüderlein fein
Das Puppenmädel
Affentrott (Cover: Ortmann) Text: Schanzer & Welisch
Rosen aus Florida (musikal. Einrichtung: E.W. Korngold)
Der liebe Augustin
*Fotos von der Berliner Aufführung mit Paul Morgan, Siegfried Arno
Trude Lieske u.a.
Die Kaiserin
Die schöne Risette
Die Rose von Stambul
Die spanische Nachtigall
Der heilige Ambrosius
Madame Pompadour
ORIG. HANDSCHRIFT LEO FALL: Ansichtskarte von der Kaiser-Bar
An eine Frau in Wien, mit Notenzeile aus „Rose von Stambul“
Visitkarte mit handschriftl. Zeilen: Liebe Frau Steffi, mit herzlichem Dank für das `Blaue´ am Abend der Dollarprinzessin, Ihr ergebenster Leo Fall
*Parodie auf das Duett „Ringelreihen!“ aus der Operette „Die Dollarprinzessin“ (von Alfred Mohr)
u.v.a.

          

Leon Jessel
Das Detektivmädel
„Schmetterlings Schicksal“ Charakterstück von 1918
Félicité (pour piano seul)
Die beiden Husaren
Schalbenhochzeit
Des Königs Nachbarin
Die Parade der Zinnsoldaten
Schwarzwaldmädel
Waffenruh (Marsch) op. 173
Im Spielwarenladen (Charakterstück) op. 228
Valse lila op. 247
Leben heißt Lieben (Walzer) op. 220
Der Tambour 0p. 77
Unter afrikanischem Himmel op. 217
Asra (exotischer Walzer)
Und Columbine tanzt! Two step Intermezzo
Tatjana (russisches Intermezzo) op. 244
u.v.a.

  

Jean Gilbert
u.a. Original Notenhandschrift (Ischl 20er Jahre)
Orig.Noten- Handschrift, datiert Bad Ischl, 1930
Puppchen, du bist mein Augenstern
Polnische Wirtschaft
Im Opiumrausch
Die keusche Susanne!
Hotel Stadt Lemberg
Die Reise um die Erde in 40 Tagen
In der Nacht
Das haben die Mädchen so gerne
Komm Liebchen wander mit deinem Leander
Ja, wenn das der Petrus wüsste
Kinokönigin
Katja, die Tänzerin
ORIG.NOTENZEILEN VON JEAN GILBERT
BAD ISCHL Mai 1933
u.v.a.

 

Willy Rosen

Willy Rosen Original Handschrift auf Notentitelblatt
Das Modell
Ist das nicht nett von Colette? (Musikalisches Lustspiel von Max Bertuch - Musik: Willy Rosen)
Madonna in Seide (Musik und Text: Willy Rosen)
Dein Mund sagt „Nein“ Doch deine Augen sagen „Ja“. (Text u. Musik: Willy Rosen)
Es war einmal ein Musikus (Text: Kurt Schwabach Sieger der Schlager-Olympiade 1932)



Berndt Buchbinder



Bela Reinitz

Leni Levi - Worte von Alfred Lichtenstein

Bruno Granichstaedten
Indische Nächte
Bub oder Mädel
Auf Befehl der Kaiserin - Libretto: Leopold Jacobson u. Robert Bodanzky
Majestät Mimi
Glück bei Frauen - Libretto: Victor Leon und Heinz Reichert
Casimirs Himmelfahrt
Die verbotene Stadt
Das Schwalbennest
Reklame
Evelyne
Die Bacchusnacht
Der Orlow
Foto: Granichstaedten mit Hubert Marischka anläßl. DER ORLOW
u.a.

    

Robert Stolz


        

    

***Eigenhändig. Notenbeispiel m. U. Wien, 24.11.1935
8 Takte aus Herbstmanöver „Lieber Kamerad…“
Das Sperrsechserl - Text: Alfred Grünwald und Robert Blum
Venus in Seide
FILM-DOKUMENT: „Frühjahrsparade“ Musik: Robert Stolz - Mit Franziska Gáal, Wolf Albach-Retty, Theo Lingen u.a.
Tango- Walzer 1920 op. 352 (Mit Tanzbeschreibung von Ballettmeister Gustav Neuber)
Grüezi (Revue-Operette)
Nichts als der Duft von Rosen blieb – Text: Kurt Ronitschek
Sag Du, sag Du zu mir! Text: Gustav Beer
Mädchen, ein kleines Tète a tète-chen – Text: Otto Hein
Mädi (Operette von Alfred Grünwald und Leo Stein)
Pierrots letztes Lied (ein dramatisches Chanson von Kurt Robitschek)
Mort d´amour (Valse Boston) Text: Kurt Robitschek

Neue Schlager aus dem Repertoire Franzi Ressel (mit art deco-Cover):
*Ballade
*Ich möcht´ heute Nacht
*Süß locken die Geigen
*Maxi mit dem Taxi
*Das Lied aus vergessenen Tagen
*Die Jungfrau von Orleans (Kurt Robitschek)
*Das Lied von der Liebe
*Helden
*Marterin (A. Rebner)
Die Vielseitige - ein Chanson von Homunkulus

Apropos Homunkulus-
Von seinen Kabarett-Büchern:
Die Schulaufsätze des Poldi Huber
Wiener Schnitzel
Wallersteins Lager
Das Reigen-Ereignis
Wiener Liäsons
***Und ein Schlager von Homunkulus: „Komm in das Dunkel der Nacht!“

ORIG. HOMUNKULUS:
*Albumblatt mit der Handschrift Homunkulus (=Robert Weil):
„Ein Autogramm? Ich will Sie nicht betrüben. Sie wissen nicht, wie schwer mich so was trifft. Ich habe einmal einen Wechsel unterschrieben, und hasse seither meine Unterschrift. Wien 1930“

ROBERT STOLZ-Schlager/Chansons
Die Wacht am Berg (Tirol 1915) Marschlied - Text: Wilhelm Sterk
Du lieber guter Zeppelin Text: Brammer-Grünwald
Im Dom-Café op. 259
Die letzte Quadrille - Text: Marianne Abelis
Mein Rudi hat das Feuer (op. 47) - Text: Oswald Berger
Drei Klavierstücke:
*Albumblatt op. 18
**Mon Bijou op. 56
***Sultans Traum op. 58
Fangerl (Wienerlied)
Der verlorene Walzer (Regie- und Soufflierbuch von Paul Knepler und J.M. Welleminsky - nach dem Tonfilm Zwei Herzen im Dreivierteltakt von Walter Reisch)
Das Glücksmädel - Text: Robert Bodanzky
Chypre-Foxtrot (op. 384)
Bobby-Jazz
Fata Morgana (3 Charakterstücke für Klavier)
Das ist die Nacht von Monte Carlo - Text: Hugo Wiener
Der Kavalier von zehn bis vier - Text: Fritz Rotter
Foto aus der Stolz-Revue „Servus, Servus“ mit Ludwig Stössel und Lizzy Holzschuh

  

  





Robert Stolz singt für Orson Welles



„Sali!“ - Parodie auf „Salome“



Parodie auf „Klingelfee“



Text: Löhner-Beda



Krampus, zahl an Champus



Text: Fritz Grünbaum



*Shimmy-Foxtrot von Robert Stolz opus 390
Und willst du nicht die Meine sein,- na schön dann nicht!
Text: Artur Rebner



böhmische Parodie



ARTUR REBNER (der„Salome“Textdichter)
Gemeinsam mit anderen Komponisten:

Von Deiner Liebe kann ich doch nicht leben!

Du wirst mich schön erhören – Musik: Karl Haupt
Mary komm auf ein Glas Sherry - Musik: Egon Neumann
Rosenlied - Musik: Ernst Steffan
Das macht doch der Liebe kein Kind - Musik: Franz Lehar
Die Indermaid - Musik: Doll
Jenseits des Ganges - Musik: Sherman Myers
Berg und Talbahn - Musik: Willy Engel-Berger
( mit einer Cover Graphik von Ernst Dryden)
Wenn die letzte Blaue geht - M: Willy Engel-Berger
Wenn man´s noch nie gemacht - M: Richard Fall
Wien- das waren deine Biedermeierjahre! - M: Willy Engel-Berger
Moderne Ballgespräche - Musik: Willy Engel-Berger
Warum gefällt mir keine so wie Du? – M: Ralph Erwin
Jawohl! Jawohl! Jawohl! - M: Austin Egen (Coverzusatz-Text: gesungen von Max Hansen)
Heut muß ich mein Mädel haben - Musik: Adorjan Ötvös
Du brauchst mich nicht zu grüßen! - M: Fred Raymond
Die tanzende Stadt
( Operette ) gemeinsam mit Carl Rössler - Musik: Hans May
*Programmheft Theater an der Wien 1935„Die tanzende Stadt“
(mit Maria Hussa, Viktor Flemming, Max Brod)
Du bist zur Liebe geboren - Musik: Willy Engel-Berger
Ich hab ein Rendezvous -M: Willy Engel-Berger (Cover DRYDEN)
Wer wird denn weinen, wenn man auseinandergeht -M:Hugo Hirsch
Küss mich nicht auf den Mund! - Musik: Richard Fall
Zieh dich wieder an, Josefin´! - Musik: Robert Katscher



Artur Rebner

***Cilla- Trott -Musik: Georg Enders
Plakative Umschlagillustration des Schlagers Cilla-Trott von 1920 von Franz Griessler. Arthur Rebner hat diesen Text als Loblied auf die Pension Cilla in der Wiener Schlösselgasse 24 verfasst.

TEXT und MUSIK ARTHUR REBNER
Estherl, mein Schwesterl
Die Beine, die Beine
Kannst Du Dich an mich gewöhnen?



Text: Benno Vigny

Der Stolz- Textdichter Benno Vigny schrieb auch für andere:
Das kann nur der Wiener verstehen Musik: Hans May
>>>> Titelcover ist eine Zeichnung von Benno Vigny

***Schlager von Robert Stolz:
Ach Hermine, komm ins Grüne - Text: Beda
Was macht man auf der Wiese… - Text: Fritz Rotter

Operetten:
Die lustigen Weiber von Wien - Text: Brammer und Grünwald
Das Busserlschloß - Libretto: Fritz Grünbaum



Ein heute vollkommen vergessener Stolz-Schlager:
„Joj, Joj, joj… du süßer Goj“

*GLORY ROAD op. 751
A march in memoriam who died for Liberty
New York 13. 3.1941
Robert Stolz

Dein Kirschenmund hat mich gesund geküsst –
Text: Robert Katscher

Und viel viel mehr…


Robert Katscher
Jetzt müßte die Welt versinken - Musik: Robert Katscher; Text: Walter Reisch
Von 8 – 10 ! - Text: Robert Katscher; Musik: O. Rubritius (Notencover: DRYDEN)
Warum bist du nicht so wie andre Frau´n? - Text: Robert Katscher; Musik: Krauss -Elka (Notencover : DRYDEN)
Und Bobby spielt… (ein neuer Shimmy) - Musik: Willy Engel-Berger; Text: ROBERT KATSCHER (Notencover: DRYDEN)
Aber schau - Text: Robert Katscher; Musik: Karl M. May (Notencover: DRYDEN)
Die Wunderbar - Text: Karl Farkas und Géza Herczeg; Musik: Robert Katscher - Klavierauszug “Ein Cocktail in der Wunder-Bar“ (Potpourri für SALONORCHESTER)
Der Traumexpress - Text: Karl Farkas und Fritz Grünbaum; Musik: Robert Katscher

   


Fritz Rotter

Außer seinen Schlagern- einige seiner Bühnenwerke:



Schauspiel „Christine“ von Fritz Rotter

*„Briefe nach Luzern“, eine Begebenheit in 3 Akten

TEXT: FRITZ ROTTER
„Ich küsse Ihre Hand, Madame“ - Musik: Ralph Erwin
„Was macht der Maier am Himalaya“ – Musik: Anton Profes
*Original-Notenmaterial für Salonorchester (um1930)
Nie wieder will ich von Liebe wissen – Musik: Robert Stolz
So geht zu End Dein Lied - Musik: Arthur Swanstrom & Cary Morgan
Tränen weint jede Frau so gern - Musik: Bronislaw Kaper
Was weisst denn du, wie verliebt ich bin – Musik: Walter Jurmann



Meine erste Liebe - Text: Fritz Rotter und Stephan Weiss
Auf Wiederseh´n Herr Doktor! - Musik: Kaper
Oh Julia, wär ich dein Romeo! (Tango) - Text: Fritz Rotter; Musik: Abel Baer
Und was sagt Monsieur Gaston dazu? - Text Fritz Rotter; M: Paul Abraham
Ich fahr mit meiner Klara in die Sahara - Text: Fritz Rotter; M: Otto Stransky
Ich küsse Ihre Hand, Madame (Verschiedene Ausgaben)
Was macht der Meier am Himalaya? - Text: Fritz Rotter; Musik: Anton Profes
Bittere Tränen möchte´ ich weinen - Text: Fritz Rotter; M: Willy Engel-Berger
Kleines Mädel vom Warenhaus - Text: Fritz Rotter; Musik: Robert Gilbert
Ich such´ im Frühling eine Freundin für den Grunewald (Foxtrot) - Text: Fritz Rotter; Musik: Karl M.May und Fritz German


Stephan Weiss

Lebwohl Sophie! - Text: Fritz Grünbaum
Hast Du die Wimpern? - Text: Gustav Heimo
Die! Die! Die! - Text: Franz Popper
Wie der Schnee vom vergangenen Jahr - Text: Hans Weigel
Schwarze Katharina (Russischer Fox) - Text: Friedrich Schwarz



Mit Orig. Handschrift Stephan Weiss


Bela Zerkovitz
Herbst, du kamst ins Land (Fallende Blätter)
Fliederlied - Text: Gustav Beer
Estefelé a Ligetben (op.120) -Text: Gyarfás Dezsö
Ezek apompás pesti csemeték!
Aránymadár - Text: Harmath Imre
Olypompás a Tangó
u.v.a.




Seress Rezsö
Trauriger Sonntag- (Szomoru vasárnap)
Und viele andere


Wilhelm Grosz

  




Charles Amberg



Und viele andere


Bert Reisfeld (er komponierte „Mein kleiner grüner Kaktus“)
***Lustspiel von Kelemen Viktor „Flug ins Blaue“ – ein Weihnachstgeschenk von Bert Reisfeld für Felix Bressart
Beigelegt: Visitkarte mit eh.Widmung des Bert Reisfeld an FELIX BRESSART



Siegwart Ehrlich
Amalie geht mit´m Gummikavalier - Text und Musik: S. Ehrlich


Max Kowalski
Sechs Lieder aus dem westöstlichen Diwan von Goethe


Bogumil Zepler
Weihnachtsabend - Worte: Ludwig Fulda


Bela Laszky
Methode - Text: Erich Mühsam; Musik: Bela Laszky
Aus dem Repertoire der Künstlerspiele „PAN“
Alles ohne Kopf (ein Wiener Bilderbogen von Wilhelm Sterk) - Musik: Bela Laszky
Rouge et noir - Text: Oscar Friedmann; Musik: Bela Laszky
*1 Exemplar aus einer Lesezeichen-Serie: BELA LASZKY Foto mit Autogramm Nov. 1931
***ORIG.NOTENZEILE Handschrift BELA LASZKY mit Tinte Wien 1929 - Aus Chanson „Abbé und Gräfin“
*Bela Laszky-Karikatur von Sipos
Spiel Zigeuner! - Musik: Bela Laszky
u.v.a.


Otto Stransky
Ich seh´s an deiner Stirne, Du hast ne weiche Birne - Text und Musik: Otto Stransky
Lila Pyjama - Musik: Otto Stransky
Bellarosa! (Onestep) - Text: Fritz Rotter - Musik: Otto Stransky


Friedrich Hollaender
Das bist Du! (aus der gleichnamigen Revue) - Text und Musik: Friedrich Hollaender
Seit wann bläst deine Großmama Posaune - Musik: Friedrich Hollaender; Text: Marcellus Schiffer
Liliput (Shimmyfox) - Text und Musik: Friedrich Hollaender
Komm aufs Land! (Ein Idyll im One-step Tempo) (Originelles Cover von O.Binder)




Viktor Hollaender
Auf ins Metropol
Sumurum (Ballett-Pantomime)
Das Kohlenmädel
Auf ins Orpheum - Text: Julius Freund
Donauweibchen
Der Vorschuß auf die Ewigkeit
Und viele andere




Karl Weinberger
Das gewisse Etwas (Operette) (kompletter Klavierauszug) - Libretto: Victor Leon; Musik: Karl Weinberger


Walter Kollo
Annemarie (Foxtrot aus der Haller-Revue „An und Aus“) - Text: Rideamus
Mein Berlin (One-step aus der Haller-Revue „An und Aus“)
Wenn Zwei Hochzeit machen (Ein Scherzspiel von Rudolf Schanzer und Rudolf Bernauer) - Musik: Walter Kollo


Hermann Rosenzweig
„Nach Großwardein“ - Jux-Marsch nach oriental. Motiven


Gyula Geiger
Ich hab ein Garcon in der Josefstadt - Text: Egon Schubert


Oskar Geiger
Nur eine Nacht sollst du mir gehören - Text: Richard Rillo; Musik: Oskar Geiger


Fritz Spielmann
„Schinkenfleckerln“
I muass an Doppelgänger hab´n
„Jimmys Bar“ (Komödie (mit Adrienne Geßner, Willy Trenck-Trebitsch, Elisabeth Neumann, Fritz Spira) 1935 - Musik: Fritz Spielmann und Stephan Weiss


Willi Forst
Es existiert eine umfangreiche Willi Forst Sammlung.


Emile Waldteufel
u.a. „Immer oder nimmer!“ (Walzer)


Siegfried Translateur



u.v.a.


Irving Berlin
Alexanders Ragtime Band
Puttin´ on the Ritz
u.v.a.


Oscar Jascha
Am Kanapee! - Text: Erwin Spahn
Wiener Walzer - Text: Beda
Wiener Mädel – Text: Heinz Reichert - M: Oscar Jascha


Georg Jarno
Die Försterchristl
Das Musikantenmädel


Michael Krausz
Puszta-Liebchen (Cover: Herzig) Text: Wilhelm Sterk
Theaterzettel Joh.Strauß-Theater „Puszta-Liebchen“
Notenhandschrift Michael Krausz (Faksimile) aus Pusztaliebchen
Fotos aus „Puszta-Liebchen“ mit Mizi Günther und Otto Storm
Die gelbe Lilie (bearbeitet von Karl Farkas)
Programmheft Theater an der Wien: Hubert Marischka, Ernst Verebes, Fritz Heller, Mimi Shorp, Friedel Schuster, Jack Mylong-Münz
Fotos aus seiner Jazz- Operette „Glück in der Liebe“ mit Gisela Werbezirk, Max Brod, Fritz Imhoff- Texte: Julius Horst u. Peter Herz


Ernst Steffan
Hoheit Franzl
Operette von Felix Dörmann - Musik: Ernst Steffan
Notenmanuskript 12 Zeilen
Artikel von Dörmann „Wie Hoheit Franzl entstand“
Das Milliardensouper (Notenfaksimile mit Unterschrift von Ernst Steffan)




Rudolf Nelson
Chauffeur! In´s Metropol! - Text: Julius Freund; Musik: Rudolf Nelson
Fräulein, Sie gefallen mir - Musik: Rudolf Nelson
Mir ist heut so nach Tamerland - Text: Theobald Tiger (=Tucholsky)




Paul Pallos
Katzenjammer - Text: Beda- Musik: Paul Pallos
Schatz, wozu hast du ein Himmelbett? - Text: Richard Rillo; Musik: Paul Pallos
„Sei wieder gut“ - Musik: Paul Pallos
Ti-ti-pu - Text: Fritz Grünbaum – Musik: Paul Pallos





Und vieles andere


Walter Jurmann
Ohne Worte laß uns scheiden
u.v.a.

Mischa Spoliansky
*Programmheft „Zwei Krawatten“
>Zeichnungen von Melchior: Hans Albers, Marlene Dietrich und Mischa Spoliansky (mit Manuskriptseite aus dem Stück.)
Morphium
Heute Nacht oder nie…


Nikolaus (Miklos) Brodsky

Alle Schlager für Franziska Gaal
Und vieles andere


Leonhard Märker
Warum lügst Du, Cherie?
*Noten – Text: Hans Lengsfelder und Siegfried Tisch
**Regie- und Soufflierbuch
***Theaterzettel der Scala, Wien 1937
Regie: Fritz Schulz
Mit Friedl Czepa, Hans Schott-Schöbinger, Franz Engel, Otto Wallburg


Robert Gilbert

Jede Geige, jeder Brummbaß, alle Saxophone spielen heute Rumbas (Musik: Gino Bonelli)
Niemand kann so zärtlich sein wie Du! – Musik: Paul Dessau; Text: Robert Gilbert
Ich hab kein Auto, ich hab kein Rittergut! - Musik: Hans May; Text: Robert Gilbert
So ein Mädel vergißt man nicht - Text: Robert Gilbert; M: Ralph Erwin



Alle Tonfilmschlagertexte für Werner Richard Heymann:
Die Drei von der Tankstelle
Der Kongreß tanzt
Bomben auf Monte Carlo

 DIE LÖHNER-BEDA-COLLECTION

       

Ich bin kein Lohengrin ich bin kein Parsival - Musik: Eisemann
Robes-Modes (kreiert von Max Hansen) – Musik: Moe Jaffe
Ogo-Pogo Foxtrot – Musik: Mark Strong
Dein ist die Welt - Musik: Willy Engel-Berger
Katzenjammer – Musik: Paul Pallos
Erste Liebe - Musik: Franz Lehar
„Es gibt nur ein einziges Ägypten und eine Stadt am schönen blauen Nil“ (Einlage in der Nestroy-Posse „Das Mädel aus der Vorstadt“) - Musik: Leo Ascher
Bist Du mir treu? – Musik: Oskar Geiger
Leila - Musik: Dol Dauber
Brno – Musik: Richard Fall
Gott wie mies ist die Verwandtschaft – Musik: Otto Weber
Blond muß mein Mädel sein (hawaiian valse) - M:Dol Dauber
Meine Beine, Deine Beine unterm Tisch - Musik: Stephan Weiss
Ein feiner Vogel ist der alte Pelikan - Musik: Ralph Erwin
Ein armer Wanderbursch – Musik: Karl Vacek; Klavierarr. Alexander Steinbrecher
Sei wieder gut! - Musik: Paul Pallos
Und ich renn´ - und ich lauf! – Musik: J. Petersburski
Ich hab´s gewußt! - Musik: Rudolph Nelson
Willst Du meine Puppe sein? – Musik: Siegbert Margulies
Susie - Musik: de Sylva
Schlummer-Lied „Ich will ins Bett“ (Chanson) – Musik: Leo Ascher
Sonja (russ. Ballade) - Musik: Eugen Partos
O mein Girl - Musik: Robert Katscher
Abschied (Lied) – Musik: Ferdinand Leopoldi
Einmal im Leben (Waltz) – Musik: Walter Jurmann
Warum so einsam, mein schönes Fräulein? -Musik: Billy Strong
Der Scheich Abdullah und der Emir Hassan - Musik: H. Leopoldi
Ay Cypriano! (schottisch-espagnol) - Musik: J. Martinez Abades
Sie liebt mich - Musik: L.Brown
Im Ural! Russischer Fox – Musik: Ralph Erwin
Heut in der Nacht, mein Schatz. – Musik: Willy Engel-Berger
Anjuschka – Musik: Oskar Steiner
Im Mai – Musik: Richard Fall
Ich brauch´ ein Absteigquartier! - Musik: Oscar Jascha
Brno (One step)
Du bist mir sympathisch! – Musik: Franz Steininger
Ich spiel auf der Harmonika - Musik: Richard Fall
Fahr mit mir nach Böhmen - Musik: Richard Fall
Eugenie - Musik: Anton Profes
Paris, du Stadt der Liebe -Musik: Jose Padilla
Gott, wie mies ist die Verwandtschaft
Das Schützenfest - Musik: Jara Benes
Das Kanapee - Musik: Isy Geiger
Ich bin ein kleiner, armer Straßensänger - Musik: Bruno Uher
Scheint der Mond auf Venedig – Musik: Max Geiger
Was zieh ich heute an? - Musik: Pierre Montral
Die Bojarenbraut –(Operette) Musik: Willy Engel-Berger
Der Prinz von Schiras –Musik: Josef Beer
In Sievering – Musik: Robert Katscher
Frühling im Wienerwald – Musik: Leo Ascher
Oh Donna Clara -Musik: J. Petersburski
Es geht die Lou lila - Musik: Robert Katscher
Drunt in der Lobau - Musik: Heinrich Strecker
Schlaf ein, mein Blondengelein – Musik: Osman Freire
Hü-o-hoh, alter Schimmel - Musik: Jimmy Kennedy
Amalasvintha! Foxtrot - Musik: Robert Katscher
Mein Liebling heißt Mädi – Musik: Vincent Rose
Da drausst am Favoritner Gürtel - Musik: Heinrich Strecker
Er ist nur Barspieler – Musik: James V. Monaco
Wann seh´ich Dich, oh Magdalene - M: Richard Fall
Die Nacht war schwül - M: Sigmund Romberg u. Alfred Goodman
Katinka aus Prag – M: Kolman Lipi
Der Weltenbummler - Musik: Richard Fall
Der Sterngucker (Operette) Musik: Franz Lehar
Mah-Jong - Musik: Jara Benes
Tutankhamen- Shimmy - Musik: Jara Benes
Benjamin, ich hab nichts anzuzieh´n ! - Musik: Jara Benes
Valencia - Musik: Jose Padilla
Denk an mich! (Creola) Tango – Musik: Ripp
Will der Herrgott dir gnädig sein - Musik: Max Hansen
Oh , Célimène…! - Musik: Richard Fall
Souvenir (Kennst du mein Liebeslied) - Musik: Franz Drdla
Und wär es auch nur eine Stunde - Musik: Oskar Geiger
Schlaf, mein Liebling - Musik: Ray Noble u. Jimmy Campbell
Die Blanka, ja die Blanka - Musik: Jara Benes

  



Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren
Du schwarzer Zigeuner
Sonne, liebe Sonne
Wien, sterbende Märchenstadt (Musik: Hermann Leopoldi)
Bei einer kleinen Tasse Tee – M: Rudolf Schwarz-Richards
Das ist der BI-MI-NI - M: Stephan Weiss
Trink und schließ die Augen zu! – M: Ralph Erwin
Im grünen Klee – M: Hermann Leopoldi
In der Bar zum Krokodil
Rózsika - M: Hermann Leopoldi
Ein bißchen Liebe – M: Hermann Leopoldi
Die Brasilianerin – M: Oscar Jascha
BEDA UND FRITZ GRÜNBAUM: Spieldosen-Shimmy – M: Willy Engel-Berger
Die alte, gemütliche zeit - M: Cecil Mack u. Jimmy Johnson
Frag den Mond, Frag die Sonne, Frag die Sterne – M: Stephan Weiss
Mein Vis-à-vis ist die Marie! – M: Dol Dauber
Heut´ hab ich noch was vor! – M: Willy Engel-Berger
Die Landpartie – M: Paul Pallos
Heinrich, wo greifst du denn hin? – M: Richard Fall
Wie er tanzt, so wird er küssen - Musik: Ernst Arnold
Du hast mir meine Frau gestohlen! - M: Artur M. Werau
Fjord-Foxtrot – M: Jara Benes
Reich mir die weiße Hand - M: F.P. Fiebrich
Das ist die Donau (ein Donau-Shimmy) – M: Willy Engel-Berger
Wo ist Ernestine?
Draußen in Mauer beim heurigen Wein- M: Ernst Arnold
Unberufen Toi, toi, toi - M: Richard Fall
Wo sind Deine Haare, August? - M: Richard Fall
Meine liebe Lola – Musik: Richard Fall
Rosa, wir fahr´n nach Lodz
Nur gemütlich sein! (gedruckt: Repertoire Louis Treumann)
Das Lied vom Riesenrad - M: Karl Hojós

        

*“O Katharina“
Auf der Titelseite: Orig. Handschrift Richard Fall:
Wenn ich Dich seh´dann könnt ich weinen! Weil… du ahnst es nicht! Herzlichst Richard Fall



heute unbekannt!!!

Die Bojarenbraut
Operette von BEDA
Musik: Willy Engel-Berger
Dazu *Figurine von Alfred Kunz
Dazu *Titelseite Die Bühne: Christl Mardayn als „Die Bojarenbraut“
Dazu *Theaterzettel Carltheater 1925 mit Christl Mardayn und
Oskar Karlweis
Regie: Louis Treumann

*Programmheft der Scala, Wien: „DIE VERLIEBTE KÖNIGIN“
Libretto von Beda und Alfred Grünwald
Musik: Nikolaus Brodsky
Mit Gitta Alpar, Otto Wallburg, Paul Hernried, Ernst Morgan, Karl Skraup u.a.

*Programmheft „Der Stern der Manege“
Revue von BEDA und Hugo Wiener
Mit Marika Rökk, Adrienne Geßner, Fritz Heller, Max Brod
u.a.

***Auf einem Notentitelblatt die faksimilierte Handschrift BEDAs:
„Herrn Kammersänger Richard Tauber in aufrichtiger Verehrung gewidmet - Beda“



***Sketch: „Die Hysterische“ (für drei Darsteller)

Bomben und Granaten
Getaufte und Baldgetaufte
Die milde Marie
Wie man sich trefft…
Der Gerüchterstatter

u.v.a.

 DIE OPERN-COLLECTION

Umfasst Klavierauszüge der verfehmten Opern, Fotos von Komponisten, Dirigenten und Sängern, Autogramme, Besetzungszettel

u.a.Gustav Mahler
Meyerbeer
Mendelssohn Bartholdy
Karl Goldmark („Die Königin von Saba“ u.v.a.)
Konzertmeister der Philharmoniker und Gründer des Rosé-Quartetts: Arnold Rosé (u.a. Originalkopie: Bronzekopf, von Anna Mahler geschaffen)
Erich Wolfgang Korngold >seltene Klavierauszüge u.a. „Der Schneemann“, „Die tote Stadt“ >Zigarettendose „HELIANE“ (so genannt nach der gleichnamigen berühmten Korngold-Oper)
Bruno Walter
Otto Klemperer
Josef Krips
Karl Alwin
Elisabeth Schumann
Vera Schwarz
Maria Hussa
Margit Bokor
Ella Flesch
Lotte Schöne
Jarmila Novotna
ORIG. NOTENBLATT FRITZ KREISLER


Gustav Mahler

Klavierauszüge seiner Symphonien – aus der Mahler-Zeit.
*Mahler-Bronze-Medaille (schönes Relief, Jugendstil)

  





SPEISEKARTE mit Relief „Hotel Meißl & Schadn“ Wien
Mit Orig. Unterschriften von Gustav Mahler , Carl Goldmark
Arnold Rosé und Justine Mahler , E. Humperdinck, Wilhelm Kienzl,
Siegfried Wagner, u.v.a.


Arnold Rosé
*Fotos vom berühmten Rosé-Quartett.



pinx. F. Schmutzer



Arnold Rosé-Büste von Anna Mahler (Orig.Abguß)


Franz Schrecker
Ein Gespräch mit Schrecker über „Die Gezeichneten“
Foto des Schulknaben Franz Schrecker
Foto des Herrn Prof. Franz Schrecker
5 Notenbeispiele aus „Die Gezeichneten“ mit Anmerkungen des Komponisten F. Schr.


Bruno Walter
*Bruno Walter - Brief (handgeschrieben) von 1938
Seltene Bruno Walter Fotos.




Bronislav Huberman
Foto-Reportage über Hubermann in seinem Wiener Domizil…
Foto: Huberman musizierend mit Pablo Casals und Artur Schnabel im Hotel Imperial in wien.
BRONISLAW HUBERMAN - Schellack-Prachtmappe

  


Erich Wolfgang Korngold
Der Schneemann – Ballet-Pantomime (mit schöner, farbiger Titelillustration)
*Orig. Klavierauszug mit der seltenen Titelseite DIE TOTE STADT
Das Wunder der Heliane
Violanta
Orig. „Heliane“-Zigaretten-Blechdose
Shakespeare-Bühnenmusik „Viel Lärm um nichts“ (Titelnotenblatt gez. von Ernst Stern)
Kaiserin Zita-Hymne
Lieder des Abschieds
Foto: Korngold mit seiner Frau in Altaussee 1930

      




Lotte Schöne


Margit Bokor


Ella Flesch


Vera Schwarz


Meyerbeer

Meyerbeer- Klavierauszüge seiner Opern (Jahrhundertwende)




Ignaz Brüll




Carl Goldmark
Carl Goldmark (*seltenes Foto: Goldmark blickt aus seinem Sommerhaus in Gmunden)
Die Königin von Saba (Prachtausgabe des Klavierauszugs)
Theaterzettel (Wiener Oper)

  


Jan Kiepura

      

u.v.a.


Martha Eggerth

    

u.v.a.


Ernst Verebes




Rosy Barsony

  

und viel mehr…


Max Hansen
Buch “Max Hansen plaudert und singt”
-Broschüre mit Vorträgen:
Was Frauenhände alles tun
Sie hab´n keine Ahnung
Wie man Frauen imponiert
Dann kriech doch ins Bett
u.a.

    



Musik: Max Hansen


Richard Tauber
Buch „Richard Tauber“ mit persönlicher Widmung von Tauber



Prachtausgaben Schellack-Sammlung etc.



D r e i Kompostionen von Richard Tauber


Joseph Schmidt
*Fotos von seiner Orientreise




Fritz Kreisler



 LEHÁR-SAMMLUNG

           

           

Verschollen!

*Rita Georg Porträtphoto mit persönl. Widmung für Lehár.
*Lehars (vermutlich) letztes Autogramm auf einem Porträtfoto-das er vom Züricher Hotel Baur au Lac, 1948 nach Wien sandte.
*Buch aus Lehárs Bibliothek: Lion Feuchtwangers „Jud Süß“
mit Lehárs ex libris.

(Aus dem Besitz von Lehars Librettist PAUL KNEPLER:
Stammbucheintragung seines Bruders Hugo, von 1935

Und eine Kätzchen-Postkarte an eine Frau mit eig. Handschrift:
„Du bist meine erste Liebe
Du sollst meine letzte sein.
Hugo Knepler“


(Hugo Knepler überlebte nicht!)



 KABARETT-SAMMLUNG (SKETCHES, COUPLETS, EINAKTER)




Einiges Aus Armin Bergs Nachlaß
Sehr viel aus Fritz Hellers Nachlaß


Armin Berg
„Das neue Armin Berg-Repertoire“
„Was Armin Berg erzählt“ 1927 (die neuesten Anekdoten)
Armin Berg-Text Bücher, Couplets, Trommelverse aus der Zwischenkriegszeit
Großes Porträtfoto mit Orig.Autogramm
Orig. Handschrift: ein Couplet
Mehrere Orig. Fotos und eine Ansichtskarten aus seinem Privatleben.
die letzten beiden Fotographien von ihm in Wien.
Programmzettel Großer Konzerthaus-Saal 12. April 1930
„Wollen Sie lachen“ mit Armin Berg
Gstanzl „Ich hatt´ einen Kameraden“ (von Armin Berg)

      

      


A.Bergmann

„Die Klabriaspartie“


Hodges und Percyval
„Der Wauwau“ (Max Pallenberg)


Beda
„Die milde Marie & andere Gemeinheiten“
„Getaufte und Baldgetaufte“ (vermehrte u. verbesserte Ausgabe, mit einem Vorwort von Fritz Grünbaum - mit schöner, farbiger Titel-Illustration.)
„Die Hysterische“ (Sketch)


Eugen Burg (mit Louis Taufstein)
„Ein Fehltritt“


Louis Taufstein
Louis Taufstein schrieb viele berühmte Lieder für Armin Berg.

    




Hermann Essig
„Pastor Rindfleisch“


Karl Ettlinger
„Die Hydra“


Karl Farkas

„Intermezzo“ Komödie
Orig. Manuskript „Intermezzo“
Alle Karl Farkas-Schlager-Klavierauszüge der 20er-Jahre.
Rollenfotos (u.a. als Sigismund)
Fotos und Orig. Handschrift „Wir Brettlleute…“
Gedanken sind frei – Blues aus der Revue „Sie werden lachen“ Musik: Dr. Egon NeumannWenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt… - Text: Karl Farkas
Mondnacht in Rio de Janeiro - Musik: Emil Wertheimer
Vision
Ja, ich möchte noch einmal – Musik: Ernst Arnold
Dixie - Musik: Michael Krausz
Die Margarethe, die wohnt in Liesing - Musik: Krausz-Elka
Heut hab ich Zeit - Musik: Oskar Geiger (Cover von DRYDEN)
Fußball-Rag (1927) - Musik: Oskar Jerochnik
Vom Wienerwald her rauscht es - Musik: Egon Neumann
Ein junger Bursch zog in die Karpaten - Musik: F. Leicht
Schicksal mit Musik (musikal. Komödie) - Musik: Robert Stolz
GEDICHT: „Paris en Fleurs“ (mit Titel-Zeichnung von Biro)
Wenn Dir ein Mädel von Treue spricht (aus DONAUWEIBCHEN von Karl Farkas)
Programmheft „Der Häupling Jellinek“ - Die erste Wildwest-Revue
„Meine Biographie“ 80zeiliges Gedicht in einer Zeitung.
„Dialog mit mir“ (vor dem Schreibtisch) Artikel in Zeitung.
Programmheft „Im schwarzen Rössl“ (Farkas-Revue) (Musik: Edmund Eysler)


          

          -



Musik: Richard Fall

  

  


L. Békeffy
Sketches und Einakter:
Der fette Prozeß
Im Grandhotel
Weg mit den Weibern
Das Rendezvous
Wir gründen eine A.G.
Die Patientin
Er hat´s leicht
Versicherung
Mausi



Békeffy


Fritz Heller
Unveröffentlichte, von Fritz Heller handgeschriebene jiddische Sketches und Einakter
Notizbücher, von ihm gesammelte Geistesblitze
Rollenverzeichnis, handgeschrieben
Brief von Fritz Hellers Mutter – in hebräisch
Aus F.Hellers Notizbuch: „Mutter ermordet von den größten Mördern der Weltgeschichte, deportiert am 28.7.1942“
Fotos und Dokumente von Fritz Heller aus seiner Emigrationszeit in Shanghai.
Sein Mascherl“ (eine schwarze „Fliege“) Er trug es von 1920 bis 1938… Es begleitete ihn in die Emigration bis nach Shanghai und wieder zurück nach Wien.
Die Speditionskiste mit den wenigen Habseligkeiten, mit der er nach Wien zurückkehrte, wurde aufgebrochen und geplündert. Auf dem Kistenboden war nur dieses Mascherl übersehen worden.
Aus Shanghai vom 27.Juni 1943 Geburtstagswünsche für Fritz Heller auf Briefpapier des Viennese Café „ Fiaker“ vom Besitzer Hans Jabloner und Visitkarte

    

Aus Fritz Hellers Nachlaß

    

re: Aus Fritz Hellers handgeschriebenem Rollenverzeichnis.



Von Fritz Heller in sein Notizbuch notiert


Fritz Grünbaum
„Liebe? - Mumpitz“ (mit Zeichnungen von Hans Lindloff)
„Ohrfeigen“
„Die Schöpfung“
„Verlogene Wahrheiten“
„Vom seligen Zensor“
„Vierweiberei“
„Hoch das Zuchthaus“
„Von un-, an-, und ausgezogenen Damen“
„Die Liebe, der Tod und der Teufel“
„Grünbaum contra Grünbaum“
„Menschen und Viecher“
„Der scheu gewordene Pegasus“
Großes Porträt-Foto in Passepartout mit eigenhändiger Widmung für den Kollegen Fritz Heller: „Wie ich da schau!! Nie wird´s Dir gelingen, den da oben zum Lachen zu bringen! Meinem lieben Quälgeist Fritz Heller zur Erinnerung an die zahllosen verlachten Szenen In Wertschätzung Fritz Grünbaum Wien 1928“
Alle Fritz Grünbaum-Schlager der 20er-Jahre
Alle Operetten-Klavierauszüge, zu denen er das Libretto schrieb.
Schönes Fritz Grünbaum-Porträtfoto mit seiner Orig.Handschrift: „Die geistvollen Menschen wissen, daß sie nie etwas wissen werden. Aber daß sie immer etwas werden wissen w o l l e n, darin liegt ihre Geistigkeit. Fritz Grünbaum, Dresden, 24. Februar 1930“
Fritz Grünbaum-Karte an FRITZ HELLER Fritz Grünbaum
Großes Porträt-Foto Grünbaum mit Widmung für „den Quälgeist“ Fritz Heller
Neue Cabaret-Lieder von Grünbaum
Einmal nur geküsst - Musik: Vincent Rose; Text: Fritz Grünbaum
Programmheft „Sylvester bei Marischka“1929: „Faust“ von Grünbaum und Goethe (Faust: Sigi Hofer, Mephisto: Fritz Grünbaum, Valentin und Marthe Schwertlein und Wagner: Karl Farkas)
Rosmarie beim Rendezvous - Musik: Paul Pallos
Wenn ich in deine falschen Augen schaue - Musik: Richard Fall
Traumkönigin - Musik: Schmidt-Boelke
Sie Johann! - Musik: Paul Weiss und Fritz Kramer; Text: Hans Lengsfelder, Siegfried Tisch und Fritz Grünbaum
Don Quixote - Musik: Richard Heuberger
Ottokar - Musik: Paul Pallos
Dort unterm Baum - Musik: Willy Kunkel
Meine Tochter Otto - Musik: Leon Jessel
Wienerwald-Veilchen - Musik: Hermann Leopoldi
Puppenbaronessen - Musik: Richard Fall
Du glaubst vielleicht ich weiß nicht, daß du mich belogen… - Musik: Lew Brown, Text: Fritz Grünbaum und Alexander Engel
Der Knalleffekt - Musik: Theo A. Körner, Text: Fritz Grünbaum
Ist meine Frau nicht süß? - Musik: Walter Donaldson, Text: Fritz Grünbaum und Karl Farkas
Das Dornbacherlied - Musik: Jerome Kern
Mein Annerl - Musik: Georg Jarno; Text: Fritz Grünbaum und Wilhelm Sterk
Das schöne Fräul´n Helen soll nicht mehr baden! (2.Teil von: Ich hab das Fräul´n Helen baden seh´n)
Und so schlender´ ich gemütlich durch das Leben. - Musik: Willy Engel-Berger
Henriette - Musik: Richard Fall
Meine Frau (Lied: Musik Willy Engel-Berger)
TRAUMKÖNIGIN (Ich hab im Traum Deine Lippen besessen)
DER ROTE GRAF (Operette von Paul Pallos)
Wo steckt die Melanie seit gestern Nacht? (Foxtrott - Text von Fritz Grünbaum und Karl Farkas)


            -  -

          

      

Peter Hammerschlag
Original Selbst-Karikatur mit Orig. handschriftl. Anmerkung: „Wie ich mich sehe To be or not to be? That’s never a question To be! Nowasdenn? Peter Israel Hammerschlag, 13. Sept.1941“


Friedrich Karinthy
„Das Thema“ (Sketch)


Armin Friedmann
„Frau Lohengrin“
„Onkel Bernhard“
„Ein gefährlicher Herr“ - Sketch in 1 Akt Regie und Soufflierbuch (aufgeführt in Wien mit Karl Forest, dann in Berlin, Dresden, Frankfurt, München, Leipzig)
„Prokurist Poldi“
„Der Thomas-Kantor“
„Friedricus Rex“
„Okkasion“ - Eine beinahe wahre Geschichte Von Armin Friedmann



Hans Moser - Gisela Werbezirk



„Onkel Bernhard“ ist mit HANS MOSER 1921in Wien (Renaissance-theater) aufgeführt worden!



Armin Friedmann Operette


Armin Friedmann und Paul Frank
„Casanova am Rhein“




Ladislaus Fodor
„Gesellschaftsspiel“
„Roulette“
„Wiegenlied“
„Die Gnädige träumt“
„Katharina“


Siegfried Geyer
„Bulli“
„Ende schlecht, alles gut“
„Kalt und warm“


Siegfried Geyer und Paul Frank
„Die Welt, in der man sich amüsiert“
„Der blaue Pyjama“
„Prinz von Dänemark“


Glinger und Taussig
„Die Herren Buben“


Emil und Arnold Golz
„Der Geldbriefträger“
„George lebt“
„Entweder-oder“

Alfred Grünwald
„Pariser Ehen“ (Schwank)


Alfred Grünwald und Julius Brammer
„Beim Zahnarzt“


Georg Hermann
„Mein Nachbar Ameise“


Melchior Lengyel
„Soll ich heiraten?“


Wilhelm Lichtenberg
„Ein Königreich für eine Frau“


Rudolf Pick

„Die Nelkenburg“


Max Reinhardt
„Das Regie-Collegium“
„Der böhmische Fremdenführer“


Roda Roda/ Gustav Meyrink
„Bubi“
„Der Sanitätsrat“
„Die Uhr“


Carl Rössler
„Eselei“
„Der pathetische Hut“


Szöke Szakall
„Streichquartett“
Visitenkarte von Szöke Szakall (Berliner Adresse)
Orig. Programmheft Ronacher mit seinem Sketch „Streichquartett“
Opernzettel Wiener Staatsoper Sylvester 1937: „Die Fledermaus“ - Frosch: Szöke Szakall
Viele Privatfotos:u.a. Szakall mit seiner Ehefrau- Im Zug aus dem Fenster blickend- mit seiner Leica fotografierend…










Motive jüdischer Volksweisen:
Dort wo die Zeder
Chawe- Eva
Ein Tag des Frommen
Meschyjach ist gekommen
Hat ein Jud ein Weibchen
Ech hob a Katar
Rebbentanz
Lied eines Weisen
Isak spiel mir ein Liedl
Tanz der Frommen
Frage den Tatar
Prosit allen Juden


Gisela Werbezirk
Rollenfotos, Orig. Autogramm
Artikel „Gisela Werbezirk bei Reinhardt“
Foto: Werbezirk mit Hans Moser
Werbezirk mit Kalbeck, Egon Friedell, Nora Gregor, Hans Moser
Artikel: „Frau Werbezirks geflügelte Worte“ mit Karikatur
Artikel „Die Werbezirk unter Palmen“ (mit Foto)
Essay von Gisela Werbezirk: „Die Jüdin auf der Bühne“
Essay von G.W. „Wir Komiker“
Theaterzettel „Kleines Glück auf der Wieden“, eine österr. Komödie
Mit G.W. Musik: Alexander Steinbrecher
*Theaterzettel Theater in der Josefstadt:„Der Sensationsprozeß“ , Groteske von Paul Wertheimer. Mit der Headline: Auftreten Gisela Werbezirk
***Theaterzettel Theater an der Wien, Sylvester 1932
„Die Klabriaspartie“
Moritz, Kellner: Leo Slezak
Herr Grün: Gisela Werbezirk
Foto: G.W. in der Lehar-Operette „Clo- Clo“
Foto: G.W. (die Frau des Rabbiners) mit Josef Jarno (Rabbiner)
in „Jazzsänger“ (Wiener Renaissancetheater)




Homunkulus
„Wallersteins Lager“
„Aus meiner Werkstatt“

Chaim Jossel
„Schabbes - Schmus“ (Jüdische Witze und Anecdoten von Chaim Jossel)
„Lozelach, Maisses, koschere Schmonzes, pickfeine Schmus für unsere Leut“

Alexander Engel
„Vorhang auf“ - 250 Witze und Anekdoten (mit Beitrag von Armin Friedmann)




Rudolf Nelson




Egon Friedell





Egon Friedell-Interview geführt von ANNEMARIE SELINKO
• Handschriftl. Ansichtskarte (Altausseer See mit Loser) an Lina Loos in Wien
• „auf dem umseitig bezeichneten Gipfel, den ich mit Schnicks bestiegen habe“…


Egon Friedell und Alfred Polgar
(Der erste gemeinsam verfasste Sketch) - Die Regie-Probe


Erwin Engel
(Conferencier und Buchhändler, in Shanghai verschollen)
Foto: Erwin Engel mit Hut und Mantel vor einem Denkmal
***Ein Aufkleber auf einem Filmprogrammheft: „Bühneneinlage Erwin Engel“
Original Handschrift auf einer Stammbuchseite
Ernst ist das Leben…. Wien am 4. 2. 1929


Franz Engel
(Farkas´Dichterschlacht`-Kollege)
* schönes Bleistift-Porträt Franz Engels (pinx. F.Linzer)
>Franz Engels neuester und größter Schlagererfolg
„Von was leben heute die Leute“
und
„Die Arbeit in Wien“
Worte: Oskar Kanitz - Musik: A.M. Werau
„Nur Fisolen“ Lied von Franz Engel
*Orig. Porträt-Foto mit Orig. Autogramm auf der Rückseite


Paul Morgan
Der Prominententeich (Buch)
Foto: Paul Morgan als Penicek in „Gräfin Mariza“
Original Unterschrift auf Foto: Paul Morgan im Frack, mit Zylinder

  


Emmerich Kadar

Sketches:
Das Salzfaß
Der Druckknopf
Ansichtskarten
Muttichen, du nimmst ein wenig zu…
Bist du schlecht gelaunt?
Herr Vielfraß
Anna wird ausgelernt
Frühjahrshut-Einkauf
Ultimo


Kurt Robitschek
Im Prater blüh´n wieder die Bäume - Musik: Robert Stolz; Text: Kurt Robitschek
Wenn Du heute nicht kannst und Du morgen nicht willst - Ein Abschiedsbrief im Foxtrot-Rhythmus - Text: Kurt Robitschek
Familie Veilchenstein (ein Buch von Kurt Robitschek)
Die einsame Träne

    


Ludwig Hirschfeld
Kannst du mir verzeih´n, daß ich dich liebe? - Text: Karl Farkas; Musik: Egon Neumann
Die Greta, die Göttliche - Text: Karl Farkas ; Musik: Karl König
Seit der Emil die Marie kennt - Text: Karl Farkas; Musik: Ludwig Hirschfeld
Was Frauen träumen…
Shimmy-Blues - Text: Karl Farkas; Musik von Robert Katscher

        

  





letzter Gruß



Der Böse Buben Ball


Glinger & Taussig

Original Fotos mit Orig. Unterschrift
Schänke und Einakter:
„Die Herren Buben“
„Floh´s Seitensprünge“ (mit Stempel Possenbühne Max und Moritz)
Foto von HANS MOSER in Glinger & Taussigs Stück „SCHNUCKI“


Arnold und Emil Golz

(Arnold wurde deportiert, Emil starb im Jüd. Blindenheim )
Orig. Foto mit Orig. Unterschrift und Kommentar zum Foto
Sketches (für Gisela Werbezirk), Erzählung über Bad Ischl u.v.a.


Diverses
*Schachmatt - Schwank in einem Akt von Stefan Zagon
*Ein vorsichtiger Mensch - Sketch von Nikolaus Laszlo



      

        

  



aus der Karl Ettlinger-Collection


Hermann Leopoldi

     



BAMBULEIKA! (Lied und Foxtrott) - Text von WAUWAU; Musik von HERMANN LEOPOLDI und KRAUSS-ELKA
Uns ist alles wurscht - Worte: Robert Gilbert
Herr Professor Wiesenthal - Worte: Robert Katscher
Die schöne Adrienne - Text: Wauwau
Ich red mir ein, es geht mir gut - Text: Wauwau und Robert Katscher
Orig. Einladungkarte zur Eröffnung des Leopoldi-Wiesenthal Etablissements.
Ich mach mir Zigaretten- Abadie-Foxtrot - (Text: Richard Schirmann)



mit Orig. Unterschrift

ORIGINAL Handschrift Hermann Leopoldi:
„Solche Guckerl so perfekt… „(12 Zeilen Gedicht)

Überlandpartie (Orig. Handschrift Notenzeile)
Foto von Hermann Leopoldi (mit Helly Möslein) auf dem Schiff
Foto von Hermann Leopoldi mit Fritz Spielmann in New York

Ferdinand Leopoldi (Bruder von Hermann)

Rax-Marsch
Das Mädel ist nicht ohne (Text: Wilhelm Sterk)
FOTO: Ferdinand Leopoldi im Film „Die Pratermizzi“


Peter Herz (u.a. der Textdichter von berühmten Hermann Leopoldi-Liedern)
Musik um Susi (Lustspiel in 3 Akten mit Musik) von Peter Herz und Paul Frank - Musik: Bernard Grün
Alexandra - Text: Peter Herz und Paul Frank; Musik: Albert Szirmai
„Glück in der Liebe“ - Text: Peter Herz; Musik: Michael Krausz
Programmheft zur Revue-Operette „Der Jolly-Joker“ Von Emil und Arnold Golz- GESANGSTEXTE: PETER HERZ - Mit Richard Waldemar, Irene von Zilahy, Fritz Heller
Weisst Du es noch? - Text: Peter Herz; Musik: Willy Engel-Berger
Radetzky-Fox - Text: PETER HERZ und Karl Farkas -Musik: Hermann Leopoldi
Was sehen meine schönen Augen? -Musik: Theodor Wottitz
Wenn leise durchs Radio ein Walzer erklingt! - M: Bert Silving
Warum hast du gerade mich so lieb? (dem großen Torero genannt `der Tiger von Wien´ zugeeignet); M: Karl Föderl
Komm mit nach Kopenhagen (charleston) – Musik: Ferdinand Leopoldi
Ja in der Steiermark – Alpen-Shimmy - Musik: Hans Tichauer
Aber Johann - M: Karl Föderl
Wenn ich mir nur Fanny abgewöhnen könnt´! (Shimmy) - M: Willy Engel-Berger
Du darfst nicht glauben, daß du immer der erste bist - M: Hans Diamant
Mädel heut Nacht… M: Paul Pallos
In Floridsdorf am Spitz - Worte: Peter Herz und Theodor Waldau; Musik: HERMANN LEOPOLDI
Mein Herz ist eine Tankstelle für Liebe - Musik: Hermann Leopoldi
In einem kleinen Café in Hernals - Musik: Hermann Leopoldi
Schön ist so ein Ringelspiel - Musik: Hermann Leopoldi
Verschaffen Sie mir eine Wohnung - Text: Peter Herz; Musik: Krauss-Elka
Kleine Thea… (One-Step) - Musik: Claudio Arend; Text: Peter Herz
Schwüles Parfüm - Musik: Diamant; Text: Peter Herz
Mein Herz ist eine Tankstelle für Liebe (aus dem Ronacher-Programm von Betja Milskaja) - Musik: Hermann Leopoldi; Text: Peter Herz
Parfum d`Amour - Text: Peter Herz; Musik: Michael Krausz







Aus dem Nachlaß des Wienerliedkomponisten Ferry Wunsch



Couplet von Peter Herz (für Peter Lorre)



Aus einer Manuskript-Seite von Peter Herz

WIENERLIEDER





Benatzky, Hirsch, Adolfi, Krakauer, Hans Lang, Sioly und Wiesberg, Ascher, Eysler, Pick
Notenzeilen, Fragmente, sämtliche Wienerlieder mit den Dekorativen Titelblättern der damaligen Zeit…
Orig. Klavierauszug aus dem Besitz GIRARDI mit handschriftl. Bemerkungen, farbigen Anstreichungen im Notenblatt
Fiakerlied in faksimilierter Handschrift PICK

  

Viel heute unbekannte Kompositionen vom „Fiakerlied“- Gustav Pick.



Gustav Pick und A.F. Seligmann

„Die Nelkenburg“
Schwank von Gustav Picks Sohn RUDOLF PICK



Aus dem Besitz von Alexander GIRARDI

    

GUSTAV PICK-FOTOPORTRÄT – Atelier Wagner, KARLSBAD
(ganze Figur, stehend, in älteren Jahren) 20 mal 13 cm
Mit eigenhändigem Namenszug auf der Rückseite

Ein anderes, uns heute unbekanntes Fiakerlied (nicht von Pick):




Alexander Krakauer
Im Alter wird man wieder kindisch (Couplet) T. u.M: Krakauer
Ackerlied (gesungen von Girardi)

  

    


Adolfi (Hirsch)

*Schönes Porträtfoto
Original-Notenhandschrift
Wann´s die Geig´n hamlich streichen
u.v.a.



Orig.Handschrift Adolfi






Roman Domanig-Roll
Penzinger Kircherl
Wo süaß die Geigen singen u.v.a.
Orig. Foto mit handgeschr. Notenzeile - Wien 3. VIII. 1920

Hans von Frankowski
Orig. Notenzeile „Erst wann´s aus wird sein“ Wien Dez 1935
Op. 204 Jetzt spielt´s mir a Liad aus der untersten Lad
Worte von Josef Fiala
Geht’s Kinder, trink ma noch an Kilo von dem Wein! - Worte: Fritz Krommer - Musik: Ernst Wolf
*Anton Profes - Ich trag im Herzen drin…
*Von ERICH MEDER: „A kleines Golasch wird net größer“ (Musik: Hans Weiner-Dillmann)Text von Peter Herz:
„Am Tandelmarkt am Alsergrund…“ Peter Herz

5 KOMPOSITIONEN VoN PAUL HÖRBIGER
1Du, du, du, herziges Dirndl
2Kann Tag ohne Sunn
3Mein Schatz hat an andern gern
4Mei Mutterl ihr Herz
5Wer sollt ma´s für übel hab´n…

Ernst Arnold
Dort wo der Herrgott die Geigen geweiht – T: Kurt Breuer
I hab halt a bisserl z`viel erwischt – T: Josef Siener
A G´selchts mit Kraut und Knödel - T.u.M: Ernst Arnold
Das war am alten Glacis - T.u.M: Ernst Arnold
Orig. Foto (ganze Figur) ERNST ARNOLD mit Orig. Handschrift: Wenn der Herrgott net will… (Judith, Blume von Zion (oriental. Shimmy) Ernst Arnold)
Ernst Arnold und Hugo Wiener:



Hugo Wiener: Wenn der Weaner sagt: „Das is tulli!“ - Musik: Hed Werner

    




Hugo Wiener

Kadettenliebe – Libretto: Hugo Wiener und Fritz Rotter - Musik: Paul Gyöngy (Theater an der Wien – mit Jack mylong-Münz, Mimi Shorp, Fritz Imhoff, Fritz Heller, Leopold Kramer, André Mattoni)Frauen zum Küssen Revue von Hugo Wiener und Kurt Breuer - Programmheft Mit Mimi Shorp, Fritz Heller, Editha Peters
Wenn du mich suchst, ich bin in der Cascade-Bar - Musik: Otto Geitner
Das ist die Nacht von Monte Carlo - Musik: Robert Stolz - (Text: Hugo Wiener)

    





Hugo Wiener Skript 1929 (Ausschnitt)


Die Schrammeln…

„In Weana sei Hamweh“ (Des Wieners Heimweh) - Wienerlied-Text von Karlitzky
*s`Herzbinkerl“ text: Wilhelm Wiesberg Musik:Johann Schrammel
Das Letzte Photo von Anton Strohmayer (er starb 1937), Mitbegründer der Original Wiener Schrammelmusik.
Hochdeutsch und Weanerisch - Ein WienerCouplet von Hans Lanscha
Ordinär – fein - Couplet von Rudolf Raimann
Kaufts an Lavendl! - Musik: Egon Goldberg; Worte: Wauwau (Theodor Waldau)

APROPOS WAUWAU (Th. Waldau): ORIG. HANDSCHRIFT –Ansichtskarte mit Hundebild:
„Leider kann ich Ihnen
Mit nichts anderm dienen!
Ihr ergebener Th. Waldau“


    


Ludwig Gruber
In der Sommerfrische (Chansonette) op. 367
Der beste Doctor ist der Wein
Wien- Weib- Wein (Wiener Walzer-Rondo)- dem genialen Künstler Karl Forest
*(Forest war der Bruder der Lina Loos)
*Orig. Foto: Ludwig Gruber am Piano mit Orig. Notenzeile
„Mei Muatterl war a Wienerin…“
• Foto: Gruber als albanischer Hofkkapellmeister
• Karikatur von Übelhör: Ludwig Gruber als Shimmy-Tänzer
*Handgeschriebenes Credo über die Kleinkunst

      


Theodor Wottitz
Porträtfoto und Orig. Notenzeile „Parlez Vous francais?“ und ein handschriftl. Gedicht über die Kleinkunst.
Zwa Fiedeln, a Klampf´n, a Maurerklavier
Santa Lucia“ (Text: Steinberg-Frank)
Schackerl Schackerl! (Jux-Marsch) Text: Josef Armin
D´Nachtigall (Ländliches Lied mit Coloratur)
u.a.


Rudolf Sieczynski

  

Ich bin halt so zerstreut - Text und Musik: Rudolf Sieczynski
Das sind die Frauen und Mädchen von Wien



Rudolf Sieczynski gemeinsam mit
Karl Farkas und Ludwig Hirschfeld


Turl Wiener




Joe Gribitz
Original Stammbuchseite mit handschriftl. Gedicht und Porträtfoto.


Franz Paul Fiebrich
Schöne Porträt-Fotos von Franz Paul Fiebrich
Orig. Handschrift: A süasser Tram!
Orig. Handschrift: In der Faßbindergass´n
S`Familiengluck
Op.286: Stoss´ ma z´samm und sag´n ma Du! T.u.M: F.P. Fiebrich
Dem Herrgott sei Masterstuck - T.u.M: Fiebrich
Das Weanalied op. 56
Sievringer Mäderln und Sievringer Wein - T: F. Allmeder




Wiesberg




Carl Lorens
*Wer die Liebe nie empfunden hat
*O die Weiber
*Jessas nur ka große Frau
Heut´geh´n ma nimmer ham – M: Leopold Sprowaker
Fahr´n ma Euer Gnad´n (Neues Fiakerlied) T.u.M: Carl Lorens

        

      


Karl Föderl
Komm Schatz, die Luft ist rein! - Worte: Olly Treu




Hans Lang
Wir möchten ein Häuserl - TEXT: ERNST WALDBRUNN
Der Pepionkel und die Annatant´… Text: Erich Meder
Plim-plam-plum
Der Herr Torero
Und all die anderen dieser Ära
*Orig. Notenzeile „I riach an Wein“ (mit Widmung: Für Robert Dachs)


Alexander Steinbrecher



Steinbrecher (M.) mit Ernst Lothar (l.)und Thornton Wilder (r.)



Steinbrecher -Noten


Diverses:



Eine Wiener Rauferei



aus der Sioly-Collection



Cover: Lisl Weil



von Leo Ascher

            

 SCHUBERT-SAMMLUNG

Die vergriffenen Schubert-Dokumente von Otto Erich Deutsch.
Wertvolle Schubert-Büsten aus zweihundert Jahren…
Photographie: Bruder Ferdinand Schubert
Photographie: Stiefmutter Anna Schubert
Photographie von 1865: Schwester Maria Theresia Schneider (geborene Schubert)
Photographie von 1869: Franz von Schober
Photographie: Josef Kupelwieser

*Schubert (mit 230 Bildern) von 1913 Von Walter Dahms
*Streichquartettaufführung, bei der Schubert sich im Publikum befindet- ZEICHNUNG von Friedrich Gauermann.
*Entwurf zu einem Grabdenkmal für Schubert
*Sepiazeichnung von Moritz von Schwind (Faksimile)
*„Schuberts Tod“ Bleistiftzeichnung von Moritz v. Schwind (Faksimile)



          

        


  

 MOZART-SAMMLUNG



Unbekannter Mozart!

    

Äußerst selten! Mit vielen seither nicht mehr veröffentlichten Dokumenten.

 SALZBURG / SALZKAMMERGUT-SAMMLUNG

SALZKAMMERGUT Sammlung
20er Jahre „Jitterbug im Schnürlregen“


  

    

Foto Paul Hörbiger
Foto Oskar Werner

 HERZL

-



Sammlung von Bildbänden mit verschollenen Dokumenten und rare Theaterstücke von Theodor Herzl

 TONDOKUMENTE

Oskar Werner „Privates“
Roda Roda liest u.a. „die Gans“
Hans Jaray erzählt
Franz Werfel spricht
Stefan Zweig liest eigene Gedichte
Sigmund Freud spricht

    

Jane Tilden erzählt ihr Leben (ca. 100 Stunden)
Interview mit Fred Liewehr



Paula Wessely erzählt
Sie woll´n das Fräul´n Helen baden seh´n ?


Viktor Frankl erzählt und singt
Wertvolles Tondokument: Viktor Frankl erzählt von seiner Kindheit, in der er am Theater mitgespielt hat-er stand als Kind in Lehars „Rastelbinder“ auf der Bühne. Der legendäre Louis Treumann war der Star -und Frankl singt Melodien aus der Erinnerung.

 SCHLAGER DER 20ER UND FRUEHEN 30ER

Nicht gezählte Noten-Erstausgaben mit höchst originellen Titelillustrationen, kulturhistorisch wertvoll, und auch wegen der stattgefundenen Zerstörungsjahre im Grunde unbezahlbar: Viele davon mit Titelzeichnungen von berühmten Künstlern wie Ernst Dryden, der später in Hollywood Kostüme entwarf, Dely, Herzig u.a.

Das Schlager Archiv umfasst die Oeuvres von:
Fritz Löhner-Beda (Collection ist fast komplett); Robert Stolz (Collection ist fast komplett > und auch Orig.Notenmanuskripte von Stolz); Leonhard Märker; Ralph Erwin; Mischa Spoliansky; Kurt Weill; Friedrich Hollaender (kostbare Frühwerke); Peter Herz; Walter Reisch; Julius Brammer; Kurt Robitschek; Willy Rosen; Fritz Spielmann; Hugo Hirsch; Arthur Rebner; Siegfried Tisch; Hans Lengsfelder; George Gershwin;Irving Berlin; Robert Katscher

Kostbarkeiten aus dem Schlager-„Zubehör“:
Porzellanfigur (20er Jahre) „Das Fräulein Helen badet“
Porzellanfigur „Ungarisches Mädel“ (aus Paul Abrahams Revue-Operette „Viktoria und ihr Husar“)
Die „Komponier-Arbeits-Brille“ von Werner Richard Heyman




 THEATER UND FILM



Max Reinhardt-collection
Ernst Deutsch-collection
Fritz Kortner-collection
Adolf Wohlbrück-collection
Elisabeth Bergner-collection
Hans Jaray-collection
Franziska Gáal-collection
Oskar Karlweis-collection
Peter Lorre-Collection

Und viele andere…

Ernst Deutsch

    


Peter Lorre

    




Elisabeth Bergner
Theater-und Film-Programmhefte der 20er Jahre.
Farbige Titelseite mit E.Bergner
Orig. Eintrittskarte zu Rezitationsabend der Bergner
Foto der verschollenen Bergner-Büste.

      



mit L.Olivier


Adolf Wohlbrück


        



*Großes Foto aus London mit einer Widmung für Viktor Matejka



Foto: Wohlbrück mit seiner Schwester am Perron am Bahnhof.

u.v.a.


Fritz Kortner
Programmhefte Staats-Theater Berlin
Theaterzettel: Schnitzlers“Prof.Bernhardi”
(mit Kortner und Felix Bressart)
Programmheft „Kaufmann von Venedig“ Regie: J.Fehling
Kortner als Shylock (Mit Foto: Gerichtsszene)





als Hamlet


Hans Jaray
Ein Rollenbuch aus Wien.
Theaterprogrammheft Theater an der Wien Fritz Kreislers „Sissy“

* Foto: Hans Jaray und Paula Wessely vor dem Mikrophon singend.
*Foto: Hans Jaray mit Marlene Dietrich in einer Bar in Salzburg
Frackbrillant
Die Handschuhe aus „Sissy“


    



Briefe aus der Emigrationszeit



Lili Darvas

  


Oskar Karlweis
Seltene Fotos: Oskar Karlweis in der Lederhose im Salzkammergut
Foto: Oskar Karlweis in der UA von Vicki Baums „Menschen im Hotel“
Foto: Oskar Karlweis mit Kirk Douglas in Israel
Foto: Karlweis in seiner Garderobe am Schminktisch sitzend, mit Glas in der Hand – mit handschriftl. Widmung „Prosit Neujahr! 31. XII.24 ein dankbar ergebener Oscar“
Foto: Karlweis als kleiner Bub in seinem ersten Frack
Mit seinem Sohn Eisenbahn spielend

  



n UA „Menschen im Hotel“


Max Pallenberg
Kopie vom einzigen Film mit Max Pallenberg - Regie: Fritz Kortner

    

Großer Max Pallenberg-Erfolg:

  


Fritzi Massary
Visitkarte „Massary-pallenberg“
Orig. Brief von Fritzi Massary an einen Küchenchef in einem bayerischen Dorf. August 1966





Fritzi Massaryals Adele „oh je wie rührt mich dies!!!


Rita Georg




Else Wohlgemuth
Ein Silberlöffel aus ihrem Besitz (mit Beglaubigungsschreiben)
*Aquarellporträt auf Ansichtskarte - pinx. Wilhelm Krausz
Theaterzettel vom Burgtheater
„Medea“ mit Else Wohlgemuth
E.W. auf der Titelseite von „Theater- und Musikwoche“


Ernst Arndt (Burgschauspieler)
Artikel: Bei „Papa“ Arndt
Foto: Ernst Arndt mit Hans Moser im Gespräch
Orig. Foto mit Orig. Unterschrift und Widmungstext Wien 1927


Felix Bressart
Curt Bois
Lucie Mannheim
Jack Mylong-Münz
Fritz Schulz
Willy Trenk-Trebitsch
Trude Berliner


Grete Mosheim




Franziska Gaal



Franziska Gaal im Film „Peter“


Max Reinhardt
Programmhefte, Dokumente, seltene Fotos
u.a. Max Reinhardt am Bahnhof
*Max Reinhardt gezeichnet von WALTER TRIER
*Max Reinhardt gezeichnet von ERNST STERN

          



Ex libris

 DIVERSES

    

    

    


Wiener PRACHTWERKE

    

*Papierlampion, den Attila Hörbiger in einer seiner letzten Rollen am Burgtheater als Diener in Tschechows Kirschgarten so ergreifend gehalten hat.
*Ring von Kaiser Joseph II. – (mit Reliefkopf- aus Elfenbein) aus dem Besitz von Lorenzo da Ponte.
* Taktstock von Karajan, den er beim Neujahrskonzert 1987 verwendet hat. (Geschenk vom Orchesterwart Simon Schulz)
*NESTROY-Collection - u.a. Original-Fotos und eine seltene Nestroy-Medaille mit Reliefkopf.

  

Hans Moser-Fotos



Orson Welles und Anton Karas (Orig. Unterschrift)



Brief von Gustav Klimt (handgeschriebenI)


Emmerich Liptai
Bitteres Brot (zwei lustige Bilder)


Paul Frank
Der blaue Pyjama (Schwank in 1 Akt)


Karl Farkas
Intermezzo - Komödie in 1 Akt (mit dem Vermerk: angenommen für Budapest)


Melchior Lengyel
Soll ich heiraten? (Lustspiel in 3 Akten)


Bela Szenes
Der Meister




Alexander Farago
Das Modell


Andor Gabor
Nur ein Viertelstündchen


Stephan Szekely
Der Wolkenkratzer


Nikolaus Lórincz
Mittwochnachmittag


Endre Nagy
Das Dollarmädel


Friedrich Landau
Der Narr im Absteigequartier


Arthur Rebner
Ritter Grünfeld


Nikolaus László
*Der Mann mit den Röntgenaugen
*Ringelspiel
*Der stumme Mann


Max Brod
Episodenrollen


Viktor Leon
Das Spiegelbild (Ein Akt)


Ladislaus Fodor
„Wiegenlied“ Lustspiel
„Roulette“


Siegfried Geyer
„Nocturno“ (Ein Akt)

 BUECHER

Bücher, die der Verbrennung entkommen sind; Erstausgaben, die überlebt haben.

  

Abeles Otto
„Begegnung mit Juden“

Adler Max
„Die Tanz-Symphonie“

Altenberg Peter
komplett



Alejchem Scholem
„Jüdisches Theater“ 2 Bände

An-Ski
„Der Dybuk“ 1922)

Asch Nathan
(einige)

Asch Schalom

„Der Gott der Rache“(Drama, von Max Reinhardt aufgeführt) inkl. Szenenfoto zu „Gott der Rache“ (mit Alexander Granach),
Mottke der Dieb,
Die Jüngsten,
Petersburg,
Moskau,
Die Mutter,
Warschau,
Die Kinder Abrahams,
Die Sintflut,
Die Zauberin von Kastilien,
Erde,
Kinder in der Fremde,
Chaim Lederers Rückkehr,
Der Bund der Schwachen(Drama),
Des Glaubens Martyrium, u.v.a.



Auernheimer Raoul

Casanova in Wien
Gesellschaft
Herzen in Schwebe
Der gefährliche Augenblick
Der Geheimniskrämer
Laurenz Hallers Praterfahrt, u.a.
*Autogramm auf Hotelbriefpapier

Baum Oskar
Die Tür ins Unmögliche,
Das Volk des harten Schlafes

Baum Vicki
komplett
Autogramm,
Miniaturen,
Die Perlen,
Leben ohne Geheimnis




Bato Ludwig(Yomtov)
Die Juden im alten Wien (EA)

Beer-Hofmann Richard
komplett
„Vorspiel zu König David“ Mit handschriftlicher Widmung des Autors – und Gestapo-Stempel!
>Brief aus New York
>Portrait von J.Epstein
>Lesezeichen mit Bildnis von Beer-Hofmann
„Herakleitische Paraphrase“
Der Graf von Charolais
Programmheft zu seiner Faust-Inszenierung am Wiener Burgtheater 1932
Abb.3: Von seiner letzten Adresse (in New York)

    

Beda (Löhner-Beda)
komplett

Bermann Richard A.
„Urwaldschiff“

Berg Armin
„In Wien viel Neues“
Ansichtskarte von Armin Berg
Frühe Fotos: Armin Berg in Abazzia
Auf einem Schiff, an Land…
Orig. Couplet in der Handschrift Bergs.

Bettauer Hugo
Die Stadt ohne Juden
Die freudlose Gasse
Und viele Illustrierte

Birnbaum Uriel
„Moses“

Bloch Chaim
„Das jüdische Volk in der Anekdote“

Börne Ludwig
„Werke in drei Bänden“

Braun Felix
„Die Taten des Herakles“
„Agnes Bernauer“

Braun Lily
„Lebenssucher“

Brecht





Brod Max
komplett
Annerl
Der Bräutigam
Tycho Brahe
Max Brod „Episodenrollen“



Brod Otto
„Die Berauschten“

Bruckner Ferdinand
„gesammelte Theaterstücke“

Buber Martin
Vom Geist des Judentums
Zwiesprache
Die Gesellschaft „Religion“

Bus-Fekete Ladislaus
„Liebe nicht genügend“
„Backhendl“
„Ende schlecht, alles gut“
u.v.a.

Dessauer Adolf
„Großstadtjuden“

Donath Adolf
„Judenlieder“

Döblin Alfred
komplett

Duschinsky Richard
„Arme Menschen“
„Nach Golgotha“ (mit Autogramm)

Ehrenstein Albert
„Briefe an Gott“
„Tubutsch“ (mit Illustr. Von Kokoschka)

Essig Hermann
„Liebesteufel“ „Pastor Rindfleisch“ u.a.

Elbogen Paul
„Verlassene Frauen“

Engel Alexander
„Herr Adam und Frau Eva“
„Die reizende Frau“(Lustspiel)

Farkas Karl
„Zurück ins Morgen“
„Intermezzo“ „Also sprach Farkas“
„Bei Kerzenlicht“, „Hofloge“

Feuchtwanger Lion
Die geschwister oppenheim
Die häßliche Herzogin
Der jüdische krieg
Jud Süß (mit Exlibris von F.LEHAR)
Der falsche Nero
Die Söhne
Der Amerikaner oder die entzauberte Stadt

Fink Eugenie
„Musik der Stille“
(Mit handschriftl. Widmung der A.)

Fleischer Max
„Der Porzellanpavillon“
(mit handschriftl. Widmung des Autors an Julius Korngold)

Frank Bruno
komplett

Frank Leonhard
„Bruder und Schwester“ u.a.

Friedmann Armin
(siehe Kabarett)

Frank Paul
komplett
Visitenkarte von Paul Frank,



Eliasberg
„Ostjüdische Novellen“

Ettlinger Karl
Der Kanuff
Benno Stehkragen
Moritzchens Tagebuch
Der ewige Lausbub
Das kommt vom Sekt
Das Beschwerdebuch(Komödie)
Die Hydra
Frech und vergnügt

Fodor Ladislaus
Katharina
Die Gnädige träumt
Gesellschaftsspiel

Fröschel Georg
Die Geliebte Roswoskys

Figdor Karl
„Räuber, Götter…“

Freud Sigmund
(sehr viele)

Friedell Egon
komplett
Ansichtskarte von Altaussee an Lina Loos,
Mehrere Briefkarten u.a.

Geyer Siegfried
(Siehe Kabarett)



Geyer Siegfried, Szenes Bela
„Ich heirate nicht“

Golz Arnold und Emil
„Entweder-Oder“
„George lebt“ u.a.

Grünbaum Fritz
komplett

Hasek Jaroslav
„Von Scheidungen und anderen tröstlichen Dingen“
„Schweijk“

Hasenclever Walter
„Der Sohn“ u.v.a.

Hermann Georg
„Jettchen Gebert“
„Randbemerkungen“
"Mein Nachbar Ameise" (Spiel in 3 Akten)
uva...



Heine Heinrich
verschiedene und
Jugendstil-Prachtausgabe

Hevesi Ludwig
„Gut munkeln“

Hirschfeld Ludwig
„Wo sind die zeiten“
„Was nicht im Baedecker steht Wien-Budapest“
„Manzy und Mully“

Hodges und Percyval
„Der Wauwau“

Hofmannsthal Hugo von
komplett
( u.a. mit Orig. Schutzumschlag „Andreas“)



Homunkulus (Robert Weil)
komplett

Kadelburg Gustav
„Familie Schimek“

Kafka Franz

Karinthy Friedrich
„Bitte Herr Professor“
Ach bitte, Herr Lehrer
Ich komme zu spät
Der gute Schüler wird geprüft
Der schlechte Schüler wird geprüft
Ich experimentiere
Ich erkläre mein Zeugnis
Ich hänge am Reck
Ich lüge
Widersprich den Frauen nicht
Meine Duelle in Budapest
Ich weiß nicht, aber meine Frau ist mir verdächtig
Das Märchen vom guten Teufel
Wie blöd doch ein Ehemann ist
Meine Hinrichtung
Habsburger
Beim Nervenarzt
Auf dem Amt
Der Polizist

  

  

Kaiser Georg
„Gas“

Kaus Gina
Morgen um Neun
Die Überfahrt
Katharina die Große
Toni - eine Schulmädchenkomödie
u.v.a.



Katz Richard
“Drei Gesichter Luzifers“

Kelemen Viktor
„Flug ins Blaue“

Kerr Alfred
viele

Kästner Erich
fast komplett

Kisch Egon Erwin
komplett

Klabund
Weib und Weibchen
u.v.a.



Kohn S.
Prager Ghettobilder



Kraus Karl
„Die Fackel“ u.a.

König Alma Johanna
„Die Geschichte von Half dem Weibe“

Kuh Anton
komplett
Brief von Anton Kuh
Filmprogrammheft mit Anton Kuh als Darsteller
handschriftl. Brief an den Dramaturgen Hock, Th.i.d.Josefstadt

  

Landsberger Arthur



Langer Frantisek




Lasker-Schüler Else

Lederer Joe (Josephine)

London Jack

Loos Anita

Lothar Ernst
komplett

Ludwig Emil

Lunzer Fritz
„Die Bestie“(Lustspiel)
Eva im Atelier

Mann Heinrich
beinahe komplett
(mit handschriftl. Gruß an Amerika)

Mann Thomas
beinahe komplett

Mannheimer Georg
„Lieder eines Juden“

Morgan Paul
„Mein Magen und andere Beschwerden“
„Die einsame Träne“
„Stiefkind der Grazien“
„Prominententeich“

Müller Hans
komplett

Meyrink Gustav
komplett
Der Golem MIT ORIG. AUTOGRAMM Gustav Meyrink





Molnar Franz
komplett
Die rote Mühle
Die Panflöte
Die Fee
Der Schwan
Fasching
Spiel im Schloß
Liliom
Die Jungen der Paulstrasse
(Prachtausgabe mit Illustrationen)
Die ungar. Erstausgabe mit farbiger Titelzeichnung und gezeichnetem Portrait des Autors im Frontispiz
Der Teufel
Das unbekannte Mädchen
Der musizierende Engel
Der grüne Husar
Das Märchen vom Wolf
Die Diebin
Souper
Die Ananas
Die Dampfsäule
Fräulein Jourfix
Eva
Buben und Mädel
Des Zuckerbäckers goldene Krone
Riviera
Olympia
Kriegsfahrten eines Ungarn
Leb wohl, mein Herz
Nie, nur jetzt
Der Leibgardist
Der gläserne Pantoffel
*Selbstkarikatur und Zitat aus „der Teufel“
*Autogramm auf Briefpapier des Hotel Imperial, Wien
***Handschriftl. BRIEF (einer seiner letzten) auf Briefpapier Hotel Plaza, New York

und eine SENSATION: 20 Bände Erzählungen-Gesamtausgabe!!!! (gelten als verschollen)

   -  -

       
    

  



Musil Robert



Neumann Alfred
Der Teufel, u.v.a.

Neumann Robert
Mit fremden Federn
Panoptikum, Hochstaplernovelle,
Sir Basil Zaharoff u.a.

Perutz Leo
Wohin rollst du Äpfelchen?
Die dritte Kugel
St.Petri Schnee
Die Geburt des Antichrist
Der Marques de Bolivar (mit Autogramm auf dem Vorsatzblatt)
Turlupin
Der Meister des jüngsten Tages
Herr, erbarme dich!
Das Mangobaumwunder
Der schwedische Reiter
Herrenhof Sagas (in illustrierter abgedruckt)

Polgar Alfred
Orchester von oben
Ich bin Zeuge
Hinterland
Auswahlband
In der Zwischenzeit
Anderseits
Ansichten
Handbuch des Kritikers
Noch allerlei Theater
Schwarz auf weiss
Max Pallenberg
Fritzi Massary
Gestern und heute
u.a.

Pollatschek Stefan
“Schicksal Maschine”, u.a.

Remarque Erich Maria
Im Westen nichts Neues, u.a.

Rideamus

Ringelnatz Joachim

Roda Roda
komplett:
Der Pascha lacht
Die Staatsgewalten
Der lachende Aeskulap
Morgenland
Schwabylon
Serbisches Tagebuch
Eines Esels Kinnbacken
Frau Tarnotzis feinster Coup
Die sieben Leidenschaften
Irrfahrten eines Humoristen
Der Ehegarten
Roda Roda und die vierzig Schurken
Die Panduren
So jung und schon…
(mit Zeichnungen von Walter Trier)
Schwefel und Gomorrha
Der Knabe mit den 13 Vätern
Gift und Galle
Ihre Gnaden und die Bäuerinnen
Drei aus einem Nest
Adelige Geschichten
Die vier Fräulein von Waloff
Lieber Simplicissimus
Themidore
Der Feldherrnhügel
Donner und Doria
Slavische Seelen
Roda Roda erzählt
Ein Frühling in Amerika
Schenk ein, Roda!
Milan reitet in die Nacht
Fluch deinem Dudelsack
Die schöne Hedy Herz
Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe
Schummler, Bummler, Rossetummler
Von Bienen, Drohnen und Baronen
Krokodiltränen
Fünfhundert Schwänke
Die Streiche des Junkers Marius
Die verfolgte Unschuld
(mit Zeichnungen von Walter Trier)
Geschichte eines Pelzes Der Schlaf
u.a. Kurzgeschichten
*Porträtfoto m.e.U. und Zusatz auf der Bildseite.
München Dez.1912: Der Witz macht es- nicht das Wissen. Frag Deine Philosophen- sie werden Dir das Gegenteil beweisen. Daran erkennst Du, daß ich recht habe.
* Briefpapier, Karte aus New York etc.

    

  

  

  



Roth Joseph
Zipper und sein Vater
Radetzkymarsch
Hiob
Die Rebellion
Der Antichrist
Die Beichte eines Mörders
Die Legende vom heiligen Trinker
April
Die Geschichte der 1002. Nacht
Rechts und links
Der blinde Spiegel
Kapuzinergruft
Tarabas
Die Hundert Tage
Hotel Savoy
Die Flucht ohne Ende
Juden auf Wanderschaft

Rössler Carl
Eselei
Der pathetische Hut
Die fünf Frankfurter
Wellen des Eros
Exlibris, Orig. Foto und umseitigem Autogramm

Salten Felix
Schöne Seelen
Der Gemeine
Das stärkere Band (mit Stempel „Eigentum des Burgtheaters“)
Simson
Vom anderen Ufer
Schauen und Spielen
(mit handschriftl. Widmung des Autors „nicht richten- sondern verstehen, Wien 1921 Felix Salten)
Der alte Narr
Der Hinterbliebene
Die Geliebte des Kaisers
Olga Frohgemuth
Der Schrei der Liebe
Fünf Minuten Amerika
Bob und Baby
Mizzi
Prinz Eugen
Das Burgtheater
Das Schicksal der Agathe
Die Jugend des Eichhörnchens Perri
Kaiser Max
Künstlerfrauen
Die kleine Veronika
Die Dame im Spiegel
Florian
Renni, der Retter
Wiener Adel
Der Hund von Florenz
Gute Gesellschaft
„Schöne Seelen“ (Theaterstück)
Und viele andere…

      



Sanzara Rahel
Das verlorene Kind

Sil-Vara (Geza Silberer)
"Die Frau von 40 Jahren" (Schauspiel)
"Sex Appeal" (Theaterstück, eingerichtet für das Burgtheater)
*Szene aus „Grandhotel International“ (O.Beitr. für Ernst Lothar)
*“Die Frau von 40 Jahren“
Ein Schauspiel in 3 Aufzügen

Sonnenfeld Kurt
Der rote Schleier
Eros und der Wahnsinnige (Vorwort von Felix Salten)

Sonnenfeld beging 1938 in Wien Selbstmord


Soyka Otto
komplett
Autogramm von Otto Soyka



Schnitzler Arthur
(komplett)
Bemerkungen mit Fragezeichen
Rationalismus
Falschspieler
Wahn als Selbstbehauptung
Gespensterfurcht
Der Ästhet als Bösewicht
handschriftl. Widmung für seine Schwester
Eine Zimmerreservierung im Hotel Österr.Hof in Salzburg. Handschriftl. auf einer Postkarte
Briefe von seinem Sohn Heinrich Schnitzler (aus Amerika, über den Verbleib der Bibliothek seines Vaters)
Schnitzler als Komponist: Noten eines von ihm verfassten Walzers

            

      

Stefan Paul

Suttner Bertha von

B.Traven

Torberg Friedrich
komplett

Toller Ernst

Tucholsky Kurt


Wertheimer Paul

Wassermann Jakob
Orig. Autogramm auf großem Foto (Bromsilberabzug)
Tagebuch aus dem Winkel
Faustina
Gestalt und Humanität
Die Geschichte der jungen Renate Fuchs
Das Gänsemännchen
Die Schwestern
Caspar Hauser
Lebenslied
Der Geist des Pilgers
Christian Wahnschaffe
Die Masken Erwin Reiners
Alexander in Babylon
Der Fall Mauritius
Golowin
Der Aufruhr um den Junker Ernst
Bula Matari
Der Moloch
Das Gold von Caxamalka
Fränkische Erzählungen
Der nie geküsste Mund
Die Juden von Zirndorf
Das Amulett
Der goldene Spiegel
Der unbekannte Gast
Ulrike Woytich
Adam Urbas
Melusine
Etzel Andergast
Imaginäre Brücken
Selbstbetrachtungen
Schläfst Du, Mutter?
Columbus
Sabbatai Zewi
Die Schaffnerin
(Orig. Beitrag für Ernst Lothar) „Das siebente Sonett“ Aus einem unveröffentlichten Zyklus
uva.

Weiß Ernst

Werfel Franz
Der Abituriententag
Paulus unter den Juden
Realismus und Innerlichkeit
Die 40 Tage des Musa Dagh
Elysium
Gesänge aus den Reichen
In einer Nacht
Beschwörungen
Der Tod des Kleinbürgers
Jakobowsky und der Oberst
Juarez und Maximilian
Geheimnis eines Menschen
Verdi
Die Geschwister von Neapel
Nicht der Mörder…
Simone Boccanegra
Gerichtstag
Schweiger
Spiegelmensch
Einander- Oden-Lieder-Gestalten
Schlaf und erwachen
Spielhof
Von der reinen Glückseligkeit
La chant de Bernadette
Der Weltfreund
Der Weg der Verheißung
Können wir ohne Gottesglauben leben ?
Und viele andere

      

Zifferer Paul

Zuckermann Hugo

Zuckmayer Carl

Zweig Arnold

Zweig Stefan
Amok
Erstes Erlebnis
Kaleidoskop
Magellan
Erasmus von Rotterdam
Der Kampf mit dem Dämon
Ausgewählte Gedichte 1900-1906
Die gesammelten Gedichte
Die frühen Kränze
Der Flüchtling
Begegnungen mit Menschen, Büchern, Städten
Schachnovelle
Fahrten
Volpone
Legende eines Lebens
Die Welt von gestern
Abschied von Rilke
Sternstunden der Menschheit
Der begrabene Leuchter
Brasilien
Volpone
Ungeduld des Herzens
*Premierenfoto zu „Lamm des Armen“ Zweig mit den Darstellern auf der Bühne.
Der verwandelte Komödiant - Fragment aus einer Novelle (Ein Orig. Beitrag für Ernst Lothar)
Legende eines Lebens
uva